free hit counters

ModeShopping

Optimaler Durchblick: Die Erfolgsgeschichte der Sonnenbrille

Von  |  0 Kommentare

Sonnenbrillen zählen zu den zwingend benötigten Accessoires an Tagen, an denen die Sonne sehr stark scheint. Dabei spielt es auch keine Rolle, wo man die Brille trägt. In der Stadt, auf dem Weg zur Arbeit beim Auto fahren oder auch am Strand beim Urlaub.

Überall sieht man Menschen mit einer Sonnenbrille. Das modische Zubehör wird dabei nicht nur aufgrund seiner positiven Eigenschaften in Bezug auf den Schutz der Augen vor zu starkem Sonnenlicht geschützt. Dabei reicht die Geschichte der Sonnenbrille deutlich weiter in die Vergangenheit zurück, als Sie womöglich denken. Wir geben Ihnen nun einen kleinen Überblick.

aviatorÜberlieferung bis zurück zum alten Rom

Eine recht ungewöhnliche Form der Sonnenbrille kam bereits beim römischen Kaiser Nero zum Einsatz. Dieser schützte sich vor der starken Sonnenstrahlung und verwendete dazu einen grünen Smaragd, um beispielsweise die Kämpfe seiner Gladiatoren optimal verfolgen zu können. Doch es dauerte noch bis zum Mittelalter der Menschheitsgeschichte an, ehe sich viele Menschen mit dem Thema beschäftigten. Zu dieser Zeit fand man nämlich erstmals heraus, dass zu starke Strahlung der Sonne direkt in die Augen sehr schädlich sein kann.

Die ersten Brillen und Sehhilfen wurden im 15. Jahrhundert mit dunklen Gläsern ausgestattet, damit diese aktiv vor der Sonne schützen. Vor allem blaues und grünes Glas wurde verwendet. Forscher konnten nämlich herausfinden, dass somit der bestmögliche Schutz besteht. Dann dauerte es weitere 400 Jahre, ehe der Optiker Carl Zeiss Gläser entwickelte, die die UV-Strahlung der Sonne filtern konnten. Daraufhin wurden die ersten Sonnenbrillen marktreif und immer mehr Menschen statteten sich mit einem Modell aus. Die Sonnenbrille erreichte somit erstmals einen Großteil der Gesellschaft.

wayfarer

Die Sonnenbrille als Lifestyle-Accessoire

Den nächsten Höhenflug der Sonnenbrille gestaltete die US Army in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts mit. Damals wurde das Unternehmen Bausch & Lomb damit beauftragt, eine Sonnenbrille für Soldaten zu entwickeln. Heraus kam die noch heute populäre Aviator Brille. Danach folgten auch Sonnenbrillen der Marke Ray Ban, wobei sich dieser Name von der Funktion der Brillen ableitete.

edel-optics-brillenshop

Zu Deutsch kann „ban“ mit „verhindern“ und „ray“ mit „Strahlung“ übersetzen. Die Marke ist noch heute aktiv am Markt und Millionen Kunden auf der ganzen Welt vertrauen diesen Modellen. Vor allem das Ray Ban-Modell Wayfarer ist in diesem Zusammenhang zu erwähnen. Viele Hollywoodschauspieler trugen diese Sonnenbrillen und sorgten somit dafür, dass diese noch populärer wurden. Heutzutage sind auch zahlreiche Modeunternehmen mit ihren Modellen am Markt vertreten. Von Prada über Gucci bis hin zu Tommy Hilfiger bietet fast jedes Designerlabel entsprechende Ausführungen an.

 

Bildquellen: Avator: wikimedia / Rich Niewiroski Jr. – Wayfarer: wikimedia / F.412

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>