free hit counters

Apps

Fitness Apps für das perfekte Workout

Von  |  0 Kommentare

Mit diesen Fitness Apps bringt ihr euch in Form: Von Lauf-Trainern über Yoga bis hin zum intensiven und abwechslungsreichen Fitness-Programm ist alles dabei, diese Smartphone-Apps lassen sich beinahe mit einem echten Trainer messen und bieten detaillierte Text- und Videoanleitungen für ein ideales Trainingsprogramm – auf dem Smartphone und damit prinzipiell überall verwendbar.

Die Auswahl in den App Stores von Google und Apple ist groß, aber welche App ist wirklich empfehlenswert? Es gibt viele kostenlose Angebote und viele, die ihren Preis mehr als wert sind. In diesem Artikel finden sich einige Apps aus den Bereichen Yoga, Pilates und Fitness, welche sich durch ihre Aufmachung und ihren Inhalt in jüngster Zeit bei den Nutzern bewähren konnten.

Fitness-Apps

SmartRunner

Diese Fitness App misst alle zurückgelegten Strecken und eignet sich damit zum Joggen genauso wie zum Radfahren oder Wandern. Beim Laufen berechnet sie auch den eigenen Kalorienverbrauch. Die Routen werden übersichtlich auf einer Karte angezeigt – so hat man auch noch Vergleichsmöglichkeiten bei der Suche nach einer neuen herausfordernden Laufstrecke.
Über ein Zusatzfeature lassen sich unterwegs auch ganz leicht Fotos aufnehmen und somit Erlebnisse und Ansichten des Streckenverlaufs festhalten. Diese App wird für Android ab der Version 1.5 und für iOS ab Version 4.0 bereitgestellt. Es gibt sie in einer kostenlosen Variante und zum Kauf für 79 Cent mit einigen Extras für bestimmte Sportarten.

SmartRunner - Fitness App

 

runtastic GPS Coach

Im Prinzip funktioniert runtastic ähnlich wie SmartRunner: Sie zeichnet Streckenverläufe und zurückgelegte Entfernungen auf, ebenso die Zeit und das Tempo sowie die erreichten Höhenunterschiede und den Kalorienverbrauch. Runtastic eignet sich zum Laufen, Walken, Wandern und Fahrradfahren.
Die Fitness App ist mit Features zur besseren Selbstmotivation ausgestattet, man kann auch gegen andere Läuferinnen und Läufer antreten sowie spezielle Aufgaben meistern – all das macht den Sport ein wenig unterhaltsamer und – regelmäßiger!

Runtastic setzt eine Internetverbindung voraus und sie ist für beide Betriebssysteme geeignet: iOS ab Version 3.0 und Android ab 2.0. Diese App wird in einer eingeschränkten Variante gratis angeboten, die Vollversion verlangt fünf Euro.

Runtastic PRO - ein Klassiker unter den Sport-Apps

 

Nike Training Club

Die Nike Training Club App verfügt über umfangreiche Workouts – insgesamt 60 an der Zahl – die sich explizit an Frauen richten. Pro Workout ist jeweils eine Viertelstunde, eine halbe Stunde und eine Dreiviertelstunde an Zeit einzuplanen. Wählbar sind verschiedene Trainingsstufen für Anfänger, Fortgeschrittene und Experten. Außerdem lassen sich die einzelnen Übungen nach Body-Zielen sortieren: beispielsweise, um schlanker zu wirken oder durchtrainierter auszusehen. Sehr praktisch sind die Videoanleitungen, die das Erlernen der Workouts sehr vereinfachen.
Diese Fitness App ist anspruchsvoll und abwechslungsreich und eignet sich für Einsteiger genauso wie für Profis. Nike Training Club setzt iOS 4.O und fast 500 Megabyte an freiem Speicher voraus und ist vollkommen kostenlos. Leider ist sie nur auf Englisch erhältlich.

Nike Training Club - Fitness App

 

Office-Fit gegen Rückenprobleme

Man kann, muss sie aber nicht vor den Kolleginnen und Kollegen aufführen: Office-Fit bietet spezielle Trainingseinheiten für einen stärkeren Rücken, sodass Schmerzen und Verspannungen des Rückens gar nicht erst entstehen können. Die Workouts sind von einer Expertin für Physiotherapie ausgearbeitet worden.

Sie zeigt und erklärt durch Fotos und Text die mehr als 60 Trainings von maximal zweiminütiger Dauer. Über eine Erinnerungsfunktion kann man sich zu regelmäßigen Trainings motivieren lassen. Office-Fit für das iPhone setzt mindestens iOS 4.0 voraus und wird kostenlos angeboten.

Office-Fit App gegen Rückenprobleme

 

Yoga-Apps

Yoga2go

Yoga2go verfügt über Anleitungen zu 50 Yoga-Übungen mit insgesamt 200 Variationen und dreizehn separaten Sequenzen, dazu zählt unter anderem der beliebte Sonnengruß. Für die individuelle Auswahl eine Favoritenliste bereit zum Markieren und Wiederfinden einzelner Anleitungen.

Die Übungen können auch per Email an Freunde weitergeleitet werden.
Diese App überzeugt durch ihre praktische grafische Ausgestaltung: Viele Bilder zeigen Bewegungsabläufe und erleichtern das Erlernen von Yoga. Detaillierte Textanleitungen beschreiben die Übungen so, dass auch Anfänger leicht damit zurechtkommen. Wer schon ein wenig Erfahrung mit Yoga hat, erhält hier viel Material zum Nachschlagen und Auffrischen seiner Kenntnisse und wird umso mehr von dieser App profitieren. Die Systemanforderung liegt bei iOS 3.0 und der Preis bei vier Euro. Damit hat man ein umfangreiches Yoga-Paket zur Hand, das sich ortsungebunden einsetzen lässt.

Yoga2go - Die Yoga-App

 

Ursula Karven: Yoga Everyday

In sieben Video-Anleitungen erklärt Ursula Karven einzelne Yoga-Sequenzen für je einen Tag in der Woche – damit wird man zugleich angeleitet, Yoga so oft zu praktizieren, wie es sinnvoll ist: Es soll ja auch etwas „hängen bleiben“.

Yoga Everyday eignet sich perfekt für Einsteiger, da der Nutzer oder die Nutzerin hier keine Textanleitungen durchlesen muss, sondern sieht und hört, wie die Abläufe gestaltet sind. Dadurch kann man gleich zur Tat schreiten und muss sich die Regeln nicht sofort allesamt einprägen. Somit wird diese App zum perfekten Trainer für die ersten Schritte in die Kunst des Yogas.
Als kleines Extra verfügt die App über einen Fehler, der zur Konsequenz animiert: Wer die einzelne Übung mittendrin abbricht, muss mit einem Absturz des Smartphones rechnen! Voraussetzung ist iOS von mindestens der Version 4.0.

Der Preis liegt bei drei Euro. Aufgrund des umfangreichen Videomaterials ist Yoga Everyday ungemein groß: 1,76 Gigabyte beansprucht die App an freiem Speicher.

Yoga Everyday - App mit Ursula Karven

 

Pilates-Apps

Pilates von Barbara Becker

Diese Pilates-App besteht aus 16 Anleitungen, die ausführlich alle Abläufe leicht verständlich im Video erklären. Auf einer Scheibe lassen sich die einzelnen Übungen übersichtlich anwählen.
Diese App eignet sich wegen seiner detaillierten und benutzerfreundlichen Beschreibungen gut auch für Anfänger, sie ist allerdings mit fünf Euro nicht wirklich billig. Pilates von Barbara Becker setzt mindestens iOS 2.2.1 voraus.

Pilates-App von Barbara Becker

 

Tipps zur Verwendung von Fitness-Apps

Zahlreiche der vorgestellten Apps sind kostenfrei in Apples App Store oder auch im Google Play Store verfügbar, sodass ein Test kein Problem darstellt. Dennoch sollte stets die genaue Ausführung der Übungen beachtet werden. Es kann nämlich sonst zu negativen Folgen kommen. Zur Sicherheit ist eine Absprache mit einem Fitness-Coach also stets zu empfehlen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>