free hit counters

BeautyLifestyleStylingTrends

Heute blond, morgen bunt – Haarkreide machts möglich

Von  |  2 Comments

Der Trend zu farbenfrohen Haaren ist schon seit Jahren ungebrochen. Mit Haarkreide können Frauen und Männer nun endlich häufiger die Farben wechseln und sich kreativ austoben.

Beim Hairchalking, wie dieser Trend in den USA genannt wird, färben Experimentierfreudige ihre Haarpracht mit bunter Kreide.
Die Kreide legt einen Farbfilm um das Haar, dringt jedoch nicht in dessen Struktur ein. Möglich sind bunte Farbschattierungen, die schon nach einmaligem Waschen wieder verschwinden.

Haarkreide als Blickfang auf der Top Hair 2014 in Düsseldorf

Haarkreide als Blickfang auf der Top Hair 2014 in Düsseldorf

Was Haarkreide kann und für wen sie sich eignet

Haarkreide ist in unterschiedlichen Ausführungen und Paketen erhältlich. Sinnvoll ist es, möglichst farbenfrohe Sets zu wählen, denn sie bieten schönere Gestaltungsmöglichkeiten. Jede Kreide liegt hierbei in einem eigenständigen Einschub und kann leicht entnommen werden.

Für einen Laien sieht die Kreide im Grunde nicht anders aus, als Ölkreide zum Malen auf Leinwänden. Die Kosten für Haarkreide variieren je nach Hersteller, Größe des Sets und natürlich Qualität. Wer günstig kauft, kauft bei Haarkreide nicht selten auch mindere Qualität. Im mittleren Preissegment, bei dem etwa 25 Euro für 24 Kreidestäbchen anfallen, wird jedoch solide Qualität geboten.

Das Schöne an Haarkreide ist außerdem, dass sie sich für jeden Haartyp eignet, ohne dass ein schädigendes Vorblondieren notwendig wäre. Dunkles Haar kann einfach mit weißer Haarkreide vorbehandelt werden, um bunten Tönen mehr Leuchtkraft zu verleihen. Alle, die sich wechselnde Farben und kreative Möglichkeiten für ihre eigene Frisur wünschen, sind mit Haarkreide bestens beraten.

Die Anwendung von Haarkreide

Die Verwendung von Haarkreide ist recht schnell erklärt: Mit einem Handtuch um die Schultern wird die Bekleidung vor möglichen Verschmutzungen durch die Kreide geschützt. Verfärbungen an den Fingern lösen sich zwar schnell wieder, können durch die Verwendung eng anliegender Latexhandschauhe jedoch direkt vermieden werden.

Die Haarsträhne, die gefärbt werden soll, wird nun mit einem Zerstäuber angefeuchtet. Sie sollte nicht durchnässt werden, um die Haltbarkeit der Kreide nicht zu beeinflussen. Nun wird die passende Farbe ausgewählt und die Kreide mit der breiten Seite über das Haar gestrichen. Die immer gleiche Bewegung sorgt dafür, dass sich die Partikel der Kreide lösen und am Haar haften bleiben.

Wichtig ist, das nur entlang der Haare von oben nach unten gestrichen wird, um die Haarstruktur nicht zu schädigen. Ist die Strähne ausreichend eingefärbt, darf sie sanft gekämmt werden. Die anschließende Trocknung sollte an der Luft geschehen.

Damit die Farbe länger hält, sollten die gefärbten Partien mit einem Glätteisen bearbeitet und anschließend mit Haarspray fixiert werden. Auswaschen lässt sich die Farbe dann erst wieder, wenn Shampoo und Wasser gemeinsam wirken. Ein Regenguss kann hochwertiger Haarkreide also in der Regel nichts anhaben.

Mit etwas Übung könnt auch Ihr sicher bald die tollsten Muster in Euer Haar zaubern!

2 Comments

  1. Tim

    29. Juli 2014 at 17:50

    Katy Perry ist doch das beste Beispiel! Jedes Jahr eine neue Bunte Haarfarbe.

  2. Anna

    4. September 2014 at 13:38

    Super Sache, einfach in der Anwendung und total im Trend! Auch hier erhältlich: http://www.elegance-hair.de/

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>