free hit counters

LivingTrends

Tipps und Tricks für eine magische Herbstdekoration

Von  |  7 Comments

Zugegeben: Der Abschied vom Sommer fällt nicht leicht. Wenn sich die Blätter färben und es am Morgen immer öfter neblig ist, kommt dennoch Lust auf herbstliches Lebensgefühl auf.

Um dies zu perfektionieren, braucht es eine natürliche und stilvolle Herbstdekoration.

Bei der alljährlichen Herbstdekoration sollte vor allem auf natürliche Materialien gesetzt werden, die das Leuchten der Natur und die Schönheit der dritten Jahreszeit gut einzufangen wissen. Wer Lust hat, kann sich ganz einfach selbst auf die Suche machen und in der Natur seiner Sammelleidenschaft frönen.

Wie als Kind Kastanien suchen oder Hagebutten sammeln kann auch Erwachsenen Dekofreunden viel Freude bereiten.

Herbstdekoration @ Jenny Sander für LivingPress

Herbstdekoration @ Jenny Sander für LivingPress

Herbstdeko mit natürlichen Farben und modernen Akzenten

Für eine gelungene Herbstdekoration braucht es im Grunde nicht viel. Wichtig ist es dennoch, nicht einfach in die Natur zu gehen und zu sammeln, was sich bietet. Die farbliche Kombination einzelner Elemente miteinander und der gesamten Dekoration mit der Wonungseinrichtung ist eine durchaus anspruchsvolle Aufgabe.

Glücklicherweise sind die meisten Farben in der stimmungsvollen Herbstdekoration sehr bescheiden und fügen sich in nahezu jede Umgebung ein. Dennoch können die kräftigeren Farbtöne wie grelles Rot der Hagebutten oder das Gelb und Orange der Zierkürbisse durchaus für Akzente sorgen. Gut ist es hierbei vor allem, wenn in der Wohnung bereits Farben vorhanden sind, die zu den Glanzlichtern der Herbstdekoraition passen. So lässt sich das moderne Wohnen mit der Natürlichkeit des Herbstes stimmungsvoll vereinen.

Moderne Elemente, die gut zu natürlichen Dekorationselementen passen, sind beispielsweise Glas und Metall. Sie können als Schale, Draht oder auch Vase für ein jugendliches und frisches Aussehen sorgen. Wer Sorge hat, seine Herbstdekoration könne altbacken wirken, sollte sich solcher Materialien einfach etwas verstärkt bedienen.

Vorsicht verderblich!

Eine Tücke hat die naturverbundene Herbstdekoration in jedem Fall. Durch den natürlichen Lebenszyklus von Pflanzen und Früchten ist jedes einzelne Dekorationselement einer gewissen “Sterblichkeit” unterworfen. Schnell kann es hier zu Schimmelbildung oder Faulen kommen, weswegen die Dekoration regelmäßig überprüft und gegebenenfalls ausgetauscht werden sollte.

Wichtig für eine langlebige Herbstdekoration ist es, den verderblichen Materialien Luft zum tmen zu geben. Zu eng aneinander gedrängt entwickeln Kastanien, Äpfe, Hagebutten und Co schnell ein zu feuchtes Klima.

Probiert es doch gleich selbst aus! Die richtigen Materialien für Eure Herbstdekoration findet Ihr sicherlich nur wenige Schritte von Eurem Zuhause entfernt.

7 Comments

  1. Manuela

    21. Oktober 2014 at 12:17

    Wow, da hab ich endlich wieder neue Tipps für meine Herbst-Deko. Jetzt fängt ja wieder die Zeit an, wo man im Wlad viele Blätter in allen möglichen Farben finden kann. Einfach herrlich diese Zeit. Mein Herbst-Deko Tipp ist, mit ein paar gesammelten Lärchenzweigen, Dekopilzen und Sisalband, einen Herbstkranz für die Eingangstüre zu machen. Sieht wunderbar aus und lässt sich mit einigen Tannenzweigen auch für die Winterzeit verwenden.

  2. Mary

    28. Oktober 2014 at 17:28

    Herbst und Winter sind für mich die schönsten Monate um zu dekorieren. Die tollen Farben der Natur, mehr Stunden, die man nun zu hause im Warmen verbringt. Danke für die schönen Tipps, bin schon gespannt auf die Weihnachtsdeko.

  3. Slava

    9. November 2014 at 11:26

    … und dabei jammern so viele, Herbst sei ja so grau und kalt. Aber nichts geht über einen schönen sonnigen Herbsttag und natürlich die passende Deko daheim noch dazu.

  4. Vanessa

    12. November 2014 at 06:49

    Mir gefällt der Herbst auch sehr gut. Freue mich schon auf die weihnachtliche Zeit zum Dekorieren der Wohnung. Da überspringe ich den Herbst ganz schnell ;)

  5. Sabine

    19. November 2014 at 18:38

    Meine absolute Lieblingsjahreszeit! Die Luft ist so schön und kühl, die Farben sind so kräftig. Ich dekorier im Herbst am liebsten mit Kürbissen, die fangen die tollen Herbstfarben am besten auf.

  6. Caroline

    1. Dezember 2014 at 16:47

    Ich muss Vanessa zustimmen, der Herbst ist klasse. Ich mag ihn eigentlich noch lieber als den Dezember und damit das verbundene Weihnachten und das sage ich sogar als Frau.

    Ich kann nur sagen, dass man mit Licht eine Menge machen kann. Wenn man zum Beispiel stylischen Lampen mit einer roten Glühbirne verwendet, dann entsteht ein warmes, rotes Licht, was sehr angenehm ist und man kann sich in seine eigenen vier Wände richtig einkuscheln.

    Lieben Gruß aus Hamburg
    Caroline

  7. Florian

    1. Dezember 2014 at 20:55

    Das verderbliche muss man dann wohl in Kauf nehmen. Aber der Herbst geht ja auch nur 3 Monate und so schnell vergammelt das auch nicht.

    Mitunter sieht es sogar gar nicht schlecht aus, wenn so verschrumpelte Früchte oder ähnliches mit verarbeitet sind.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>