free hit counters

ModeShopping

Trendsetter: die Mode der Frauen

Von  |  7 Comments

Ist nicht immer wieder zu lesen, dass die Damen der Schöpfung den Männern in Sachen Mode einiges voraus haben? Das mag durchaus sein, Frauen haben beim Einkaufen von Kleidung scheinbar mehr Geduld als Männer.

Während die Frau sich stundenlang in Klamottenshops tummeln kann, reicht dem Mann ein Laden. Reingehen, finden, zahlen, fertig. Aber wir wollen hier nicht über die Einkaufsgewohnheiten der Geschlechter philosophieren, sondern den Damen etwas Gutes tun. Dank Internet haben die Ladys ja ausreichend Möglichkeiten. Auf einen Blick bekommt man hier die Trends präsentiert und kann nach Lust und Laune shoppen gehen.

Was die Dame so trägt

Elegante Damenmode findet sich zum Beispiel auf einer Website mit dem vielversprechenden Namen „More & More“. Ein Eldorado für das weibliche Geschlecht, um angesagte Mode zu finden. Und es wird nicht zu viel versprochen: Neue Looks, best Basics und natürlich das Neueste vom Neuen.

Dabei unterscheidet sich dieser Onlineshop bei genauerem Hinsehen von zahlreichen anderen. Schon die Trendnews haben es in sich. Die Dame von Welt wird nämlich nicht alleine gelassen, sondern kann sich dort Anregungen holen – falls sie mal unentschlossen sein sollte.

elegante-damenmode

Was es dort zu sehen gibt? Zum Beispiel die „Must haves“, also die Dinge, auf die Frau nicht verzichten kann oder zumindest sollte. Auch der „Look of the Week“ ist interessant, um mit der Zeit zu gehen. Natürlich dürfen Klassiker ebenso wenig fehlen, wie Trends und News aus der Welt der Designer.

Welcher Onlineshop für Damenbekleidung bietet schon solch reichhaltige Informationen? Zusätzlich zum eigentlichen Shop versteht sich.

Anprobieren im Internet

Kann man sich im Laden die Lieblingsstücke überstreifen und vor dem Spiegel betrachten, ist das im Internet nicht möglich – meinen Sie! Weit gefehlt, denn hier gibt es einen speziellen Dressing Room, in dem man die ausgesuchten Stücke anprobieren kann.

dressroom: Trendsetter: die Mode der Frauen

Wie passt das Shirt zur Hose, wie der Blazer zum Rock und welches Accessoire kann dazu getragen werden? Fast fühlt man sich wie im „echten“ Klamottenladen. Es muss also auf keine Annehmlichkeit verzichtet werden. Und natürlich macht ein solches Shoppingerlebnis vor dem heimischen PC auch mit den Freundinnen Spaß. Kaffee hinstellen und gemütlich einkaufen gehen.

Was will Frau mehr?

7 Comments

  1. Hostmama

    17. Februar 2014 at 12:25

    Die virtuelle Anprobe steckt noch in den Kinderschuhen, hat aber ein großes Zukunftspotenzial. Mixstyler zum Beispiel arbeitet stetig an weiteren Verbesserungen und Erweiterungen der berührungslosen Technologien. Leap Motion ermöglicht den virtuellen Umkleideraum nur mit Gesten zu steuern. Wie sich die Technologie entwickeln wird, bleibt spannend.

  2. Shopping Queen

    3. März 2014 at 13:50

    Habe mir den Online Shop von More & More angeschaut und finde die Mode dort sehr trendy und zeitgemäß. Die Preise sind auch klasse, werde mal schauen wie gut das Einkaufen auf Rechnung dort funktioniert. Danke für den Tipp.

  3. Peer

    6. März 2014 at 10:53

    Ich finde virtuelle Anproben nicht wirklich sinnvoll. Habe mich für den eigenen Shop auch bewusst dagegen entschieden. Letztendlich weckt man hier Erwartungshaltungen die eigentlich nie eingehalten werden können und hat so am Ende einen unzufriedeneren Kunden als ohne Anprobe.

  4. Rheinlaender

    12. März 2014 at 10:50

    das Gefühl von Kleidern, Hautverträglichkeit usw. wird die virtuelle Anprobe niemals gerecht werden. Denke, eine gute Beschreibung, sowie gute Bebilderungen reichen vollkommen aus, das der ein oder ander Sale über den E-Shop geht. Viele Produktfotos, die ich so entdecke, sind einfach nur schlecht, hier kann am bereits viel herausholen.

  5. High Heels

    20. März 2014 at 14:29

    Ich finde das Thema sehr interessant! Ich finde, solche Tools sind natürlich hilfreich, aber trotzdem können nicht eine Anprobe ersetzen. Deswegen können mich auch andere Anbieter, die gerade sehr viel Werbung mit der Virtuelle Anprobe machen (z.B.manche Brillen oder Mode Labels) mich nicht 100% überzeugen. Aber ich bin gespannt, wie sich die Shops in sich der Hinsicht entwickeln.

  6. Ich

    2. April 2014 at 08:35

    Dieser Dressing Room ist eine tolle Sache. Das sollte jeder Onlineshop bieten. Die Möglichkeit Kleidungsstücke virtuell zu kombinieren bevor man zur Bestellung übergeht ist einfach Top.

    Gibts sowas auch im Bereich Männermode?

  7. Chrisi

    10. April 2014 at 09:15

    Ja dem muss ich zu stimmen, was bei Brillen funktioniert hat wird defentiv auch bei Mode funktionieren!

    greetz chrisi

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>