free hit counters

BeautyStyling

Unliebsamer Gast – Den Rotstich entfernen

Von  |  0 Kommentare

Schöne Haare sind ein Blickfang. Frauen probieren gerne verschiedene Haarfarben an sich aus, um Wirkungen und Looks zu testen. Verhängnisvoll kann das bei roten Tönungen oder einer Blondierung auf dunklem Haar sein, denn es bleibt nicht selten ein Rotstich zurück. Einen Rotstich zu entfernen ist jedoch mit einfachen Hausmitteln leicht möglich und schnell erledigt. 

Dass ein Rotstich in den Haaren zurückbleibt, liegt an der Hartnäckigkeit roter Farbpigmente. Diese waschen sich bei einer roten Colorierung zwar zunächst schnell aus, ein Rest bleibt jedoch lange erhalten. Für die Trägerin eine unangenehme Angelegenheit, denn der Abschied von der roten Farbe fällt umso schwerer, je hartnäckiger sich die Pigmente im Haar halten. Einige Hausmittel jedoch helfen dabei, den unliebsamen Rotstich zu entfernen und die Haare wieder in einer klaren Nuance erstrahlen zu lassen.

Den Rotstich mit Hausmitteln entfernen (c) Beautypress / Sikapur
Den Rotstich mit Hausmitteln entfernen (c) Beautypress / Sikapur

Schnell und sicher den Rotstich entfernen

Ist der Rotstich einmal da, lässt er sich nicht ignorieren. Jeder Blick in den Spiehel spricht eine eindeutige Sprache: Das Rot muss weg. Es muss jedoch nicht gleich der Gang zum Friseur folgen, denn einfache Möglichkeiten zur Entfernung des Rotstichs bieten sich auch im heimischen Bad. Rote Farbpigmente auf blondem Haar lassen sich beispielsweise mit einem Silbershampoo aus dem Drogeriemarkt neutralisieren. Hierfür muss es sich allerdings um einen leichten Rotstich handeln, denn ein Shampoo ist nicht fähig, kräftige Verfärbungen zu lösen. Vorsicht bei der Verwendung von Silbershampoo ist auch bei stark blondierten Haaren geboten. Hier besteht die Gefahr, dass sich durch das Silbershampoo ein unerwünschter Blauschleier über das Haar legt und aus einem Rotproblem wird schnell eine blaue Krise. Eine weitere Möglichkeit, den Rotstich zu entfernen, ist das Überfärben mit einer erneuten Blondierung. Selbstverständlich sollte hierfür jedoch auf den gesundheitlichen Zustand der Haare geachtet werden, denn Blondierungen sind in der Regen aggressiv. Wer mit dem Rotstich einige Wochen leben kann, sollte dem Haar eine Verschnaufpause gönnen, bevor es an die nächste Blondierung geht. Auch die sogenannte Tönungswäsche hilft gegen den Rotstich im Haar. Verwendet wird hierbei die Gegenfarbe – im aktuellen Fall also Grün. Ein aschblonder Ton als Tönungswäsche macht mit dem Rotstich häufig kurzen Prozess.

Den Rotstich mit Hausmitteln aus der Küche entfernen

Wer ganz ohne Chemie auskommen möchte, kann sich der natürlichen Wirkung so manchen Küchenutensils bedienen. Einen Rotstich neutralisieren kann zum Beispiel Zitronensaft sehr gut. Hierfür wird der Saft einer Zitrone mit etwas Olivenöl (das ebenfalls farbziehend wirkt) gemischt und auf das Haar gegeben. Diese natürliche Farbkur sollte dann eine Weile einwirken, bevor sie unter lauwarmem Wasser in der Dusche ausgespült wird. Ist keine Zitrone zur Hand, kann auch Naturjoghurt beim Vertreiben der lästigen Rotpigmente helfen. Der Joghurt wird ebenfalls auf das Haar gegeben und nach einer Einwirkzeit von etwa 60 Minuten wieder ausgewaschen. Um den unangenehmen Geruch loszuwerden, sollte eine weitere Wäsche mit einem gewöhnlichen Shampoo erfolgen.

Mit den hier genannten Mitteln schafft auch Ihr es, den lästigen Rotstich endlich loszuwerden. Probiert es doch gleich selbst aus!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>