free hit counters

ModeStylingTrends

Anleitung für einfache Batik-Shirts

Von  |  0 Kommentare

In diesem Sommer sind romantische Hippie-Looks total angesagt. Und wer ein waschechter Hippie sein möchte, für den ist Kleidung im Batik-Stil natürlich unverzichtbar.

Beim Batiken sind der Phantasie generell keine Grenzen gesetzt, die typischen Kreise können verschieden groß ausfallen, die Muster können anders gesetzt werden, die Kreise können zu Spiralen werden und Shirts, Tücher und andere Textilien können in so vielen Farben erstrahlen, wie man es nur möchte.
Für Anfänger ist eine Umsetzung mit vielen Farben und unterschiedlichen Mustern jedoch ziemlich schwer. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, euch eine Anleitung an die Hand zu geben, mit der ihr die ersten Grundschritte des Batikens erlernen könnt.

Und das braucht ihr dazu:

  • Unbehandelte(s) Shirt, Tasche, Tuch oder Ähnliches in einer sehr hellen Farbe, bestenfalls weiß und aus Baumwolle
  • Paketschnur (alternativ können auch Haushaltsgummis genutzt werden)
  • Behältnisse, in denen die Farbe angemischt werden kann (pro Farbe ein Gefäß)
  • Batikfarbe (gibt‘s zum Beispiel im Bastelgeschäft)
  • heißes Wasser
  • Nagelschere
Anleitung für einfache Batik-Shirts

An Batik kommt ihr in diesem Sommer nicht vorbei. Wir verraten euch, wir ihr den Look selbstmachen könnt. Bildquelle: sxc.hu

Unsere Batik-Anleitung:

Schritt 1:

Zunächst teilt ihr die Stoffteile, die ihr einfärben wollt, mit der Paketschnur oder den Gummis ab. Dazu zieht ihr mit zwei Fingern einfach das gewünschte Stück hoch und umbindet es unten fest mit der Schnur oder dem Gummi. Dabei sollte eine Art „Zipfel“ entstehen. Je größer dieser Zipfel dabei ist, umso größer wird der Kreis später. Die Stelle, die sich unter dem Gummi/der Schnur befindet, wird später ungefärbt bleiben.

Schritt 2:

Nach dem gleichen Prinzip teilt ihr so viele Stoffstücke ab, wie ihr später Kreise auf dem Stoff haben wollt. Sind die Zipfel verschieden groß, entsteht ein abwechslungsreicheres Muster.

Schritt 3:

Farbe anrühren. Die Anleitung dazu steht auf der Verpackung, in der Regel wird heißes Wasser dazu benötigt, mit dem die Farbe angerührt werden kann. Damit sich keine Klumpen bilden, könnt ihr Holzstücke zum Umrühren verwenden. Achtung: Keine teuren Löffel oder Ähnliches benutzen, da die Farbe sich nachher nur noch schwer abwaschen lässt.

Schritt 4:

Da es sich ja hier um eine Anleitung zum einfachen Batiken handelt, solltet ihr ein möglichst großes Gefäß nutzen, in dem die Farbe angerührt wird. In die Farbe wird dann das gesamte Textil mit den Abbindungen eingetaucht. Der Verpackung könnt ihr entnehmen, wie lange die Farbe jeweils einwirken muss.

Schritt 5:

Fixieren.>Nach dem Ende der Einwirkzeit wringt ihr das Shirt, das Tuch – oder was auch immer ihr batiken wollt – aus, damit keine Farbklumpen für unschöne Flecken sorgen. Dann wird das Shirt kurz in Essig getunkt, um die Farbe zu fixieren.

Schritt 6:

Jetzt müsst ihr nur noch die Schnur/die Gummis vom gefärbten Textil lösen, mit einer Nagelschere geht das ganz einfach. Anschließend muss das fertige Batik-Werk nur noch trocknen, ehe ihr es tragen könnt. Die spezielle Batik-Farbe hält übrigens auch Waschgänge aus – allerdings nur bei 30° C.
Viel Spaß beim Ausprobieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>