free hit counters

Stars

Hängt Rebecca Mir ihre Modelkarriere an den Nagel?

Von  |  0 Kommentare

Rebecca Mir: Vom Model zur Moderatorin? Bildquelle: Fotolia

Rebecca Mir, die Zweitplatzierte der 2011er Staffel von Germany‘s Next Topmodel widmet sich immer stärker ihrer Karriere als Moderatorin, seit Anfang des Jahres war sie bereits bei mehrere größeren Events an der Seite von Pro Siebens Annemarie Warnkross zu sehen – so unter anderem bei der Kommentierung der Oscar-Verleihung. Doch wird sie deshalb tatsächlich ihre Modelkarriere aufgeben? Wohl kaum. Erst vor zwei Wochen war sie noch auf den Laufstegen der Berliner Fashion Week zu sehen.

Große Pläne von ProSieben für Mir

2011 stand Rebecca Mir unter Modelmama Heidi Klum bei deren Talentshow Germany‘s Next Topmodel nur auf dem zweiten Platz. Vor ihr die Gewinnerin Jana Beller, die sich jedoch nur wenige Wochen nach ihrem Sieg aus ihrem bestehenden Vertrag klagte. In der Folge wurde Mir in den Medien – und vor allem auch bei ProSieben – immer präsenter, allerdings in erster Linie als Moderatorin. Zur Oscar-Verleihung moderierte sie von Los Angeles aus gemeinsam mit Annemarie Warnkross für ihren Stammsender, auch die Moderation des diesjährigen GNTM-Finales meisterte sie an der Seite ihrer Kollegin. Wie Glamour nun berichtet, soll Rebecca Mir in Kürze auch die Ansagen der Nachmittagssendung „taff“ übernehmen. Vorerst jedoch nur begrenzt für eine Woche, sozusagen als Testlauf oder besser: als Einstimmung. Einstimmung? Worauf? Gibt es noch weitere Pläne? Und wie es die gibt.

Co-Moderatorin von red!

Sollte Mir den Testlauf bei „taff“ bestehen, soll sie ab Herbst 2012 die Co-Moderation des Lifestyle-Magazins „red!“ auf ProSieben übernehmen. Und auch hier wird man die erst 20jährige an der Seite von Warnkross sehen. Rebecca und Annemarie – schon jetzt ein eingespieltes Team? Schon bald werden wir das Model noch öfter an der Seite der Moderatorin sehen. Auf dem Laufsteg wird sie allen Modefans dennoch aller Voraussicht nach erhalten bleiben.

 

(Quelle: Glamour)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>