free hit counters

Job & Karriere

Jobbörsen im Internet optimal ausnutzen

Von  |  1 Comment

Wenn man arbeitslos ist oder weiß, dass die Kündigung ins Haus flattert, sollte man mit der Suche nach einem neuen Job nicht warten, sondern sofort beginnen. Das Internet stellt dafür weitaus mehr Möglichkeiten zur Verfügung als die Online-Plattform des Arbeitsamtes und die zahlreichen Plattformen, auf denen man sich Aufträge suchen oder berufliche Kontakte knüpfen kann.

Auch die reinen Jobbörsen sind gute Anlaufpunkte, wenn man einen Arbeitsplatz finden möchte, der zu den vorhandenen eigenen Ausbildungen und Erfahrungen sowie den persönlichen Wünschen passt.

Jobbörse - Jobworld

Machen unzählige Jobbörsen die Suche aufwändig?

Im Internet gibt es inzwischen mehrere Dutzend Jobbörsen. Einige bieten Stellen überregional an, während andere Jobbörsen sich auf eine bestimmte Region spezialisiert haben. In anderen Jobbörsen ist eine Spezialisierung auf einzelne Berufsgruppen oder Branchen zu beobachten. Sie alle einzeln zu durchsuchen, wäre ein sehr zeitaufwändiges Unterfangen. Das ist auch nicht notwendig, denn es gibt Jobbörsen, von deren Software auch die Angebote von anderen Anbietern mit durchsucht werden.
Ein solches Beispiel ist Jobworld.de, wo man auf einen Rutsch gleich vierzig Stellenbörsen gleichzeitig auf neue Angebote hin prüfen kann. Nach den Angaben der Plattform selbst sind dort ständig um die 400.000 Jobangebote vorhanden und täglich kommen um die 10.000 neue Offerten dazu.

Wie funktioniert Jobworld.de?

Zuerst einmal die wichtigste Information: Jobworld kann kostenlos genutzt werden. Auf der Startseite brauch man lediglich seinen gewünschten Beruf sowie den gewünschten Arbeitsort einzugeben, um die Suche zu starten. Praktisch ist auch die Umkreissuche, bei dem Nutzer neun verschiedene Optionen angeboten werden. Binnen weniger Sekunden werden die Datenbanken anderer großer Anbieter wie StepStone und Monster gecheckt.
Auch die Stellenanzeigen großer Zeitungen bleiben dabei nicht außen vor. Zum Beispiel werden die Angebote von Süddeutsche.de und FAZJOB.net mit auf die Übereinstimmung mit den Suchkriterien geprüft.

Wer zur eigenen Suche passende neue Angebote automatisch per Mail erhalten möchte, kann sich in der universellen Jobbörse kostenlos registrieren lassen.

1 Comment

  1. Ralf Baumeister

    27. November 2013 at 12:04

    Die Zeit der Arbeitslosigkeit kann auch eine Zeit der Neuorientierung sein. In Deutschland wird hierbei viel zu selten die Selbstständigkeit in Erwägung gezogen. Insbesondere die Möglichkeit im Rahmen der Unternehmensnachfolge ein etabliertes Unternehmen zu erwerben kommt besonders für hochqualifizierte Führungskräfte leider meist nicht infrage. Jeder der sich – arbeitslos oder nicht – mit diesem Gedanken ernsthaft befasst, sollte mit einem erfahrenen “Stabwechsel-Coach” Kontakt aufnehmen und sich zu den Möglichkeit eines Management Buyin (MBI) im Rahmen eines Unternehmenskaufs sowie der Unterstützung durch die Stabwechsel Unternehmensbörse informieren.
    Viele Grüsse
    Ralf Baumeister

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>