free hit counters

Mode

Karls überdimensionierte Hula-Hoop-Tasche für Chanel

Von  |  0 Kommentare

Mittlerweile ist die Fashion Week in Paris auch zu Ende gegangen und damit sind die internationalen Modeschauen vorbei. Doch auch Tage, nachdem Karl Lagefeld seine neueste Chanel-Kollektion präsentierte, spricht nahezu die gesamte Modewelt über nur ein Teil eben dieser Kollektion: Die riesige, ja überdimensionierte weiße Strandtasche im klassischen Chanel-Steppmuster, die zwischen zwei Hula-Hoop-Ringen festgehalten wird. Was hat Karl sich nur dabei gedacht?

Karl Lagerfeld handbag


Sicher, Herr Lagerfeld hat es mal wieder geschafft, Aufmerksamkeit mit seinen Kreationen zu gewinnen. Aber ist diese Tasche nicht ein wenig, nun ja… unhandlich? Ist sie sogar unnötig? In der Mode ist in den allerseltensten Fällen etwas „unnötig“. Im Zweifelsfall handelt es sich um Eyecatcher oder eben um Kunst. Und was meint der Meister selbst zu seiner Kreation? Er findet sie so gar nicht unpraktisch, wie er dem Daily Telegraph in einem Interview verriet:

„Sie ist für den Strand gedacht. Sie brauchen doch Platz für Ihr Strandlaken, huh? Dann können Sie die Tasche in den Sand stellen und Dinge daran aufhängen, oder so. [...]“

Ja, wirklich sehr praktisch, Herr Lagerfeld. Aber wer bitte würde es wagen, eine (weiße!) Chaneltasche in den Sand zu stecken? Wahrscheinlich die wenigsten. Und so bleibt die Hula-Hoop-Bag wahrscheinlich ein Mode-Kuriosum, das einen ganz anderen Zweck erfüllt hat, der eher in der Kategorie „PR“ verordnet werden dürfte.

In diesem Sinne:

Stay Glamorous,

Anne

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>