free hit counters

Styling

Review: Glossybox Juni 2012

Von  |  0 Kommentare

Glossybox “Aqua Fit Edition”. Bild: Privat

Neulich habe ich euch hier ja die Glossybox und das Prinzip, das dahinter steckt, vorgestellt. Das Team hinter der Glossybox war jetzt so lieb, mir die Juni-Glossybox zuzuschicken, damit ich sie selbst einmal – und vor allem für euch – testen kann. Hier kommt das Ergebnis meiner ersten Untersuchung:

Die Verpackung

Die Glossybox kommt immer in einer eigenen Schachtel und aufwendig verpackt. Im Juni lautete das Motto der Box „Aqua Fit Edition“ und so war die Box außen in einem Sandton gestaltet, der sich etwas rau anfassen lässt – fast so, als würde man in Sand und Gräser fassen. Innen ist die Box mit dunklem Papier, auf das das Logo gedruckt wurde, ausgeschlagen. Die Produkte selbst kamen in wasserblauem Seidenpapier eingewickelt, zusammengehalten von einer niedlichen und ebenfalls blauen Schleife. Damit beim Transport nichts zerbricht, wurde die Box zusätzlich mit blauen Papierstreifen ausstaffiert.

Der Inhalt

Folgende Produkte und Proben waren in meiner Glossybox:

Der Inhalt der Box. Foto: Privat.

Alessandro Nagellack, 5 ml, in „Happy Pink“: Ich habe den Lack nur mal angetestet, er lässt sich gut auftragen und trocknet richtig schnell. Die Farbe ist mir persönlich fast schon zu Pink, allerdings würde ich mir das Ergebnis nach einem richtigen Lacken erst einmal gerne richtig betrachten, bevor ich mein endgültiges Urteil fälle.

Cartier Eau de Parfum „Baiser Volé“, Pröbchen: Sehr sanft, elegant und blumig. Normalerweise mag ich blumige Düfte eher nicht, dieser hier kommt mit seinem Lilien-Akkord aber so geschmeidig und blumig, fast schon cremig daher, dass er mir richtig gut gefällt. Zur Probengröße muss ich allerdings sagen, dass sie ziemlich klein ausgefallen ist, es handelt sich um eine Probe, wie man sie in jeder Parfümerie erfragen kann – und das, obwohl die Glossybox Original – und große Probengrößen verspricht.

Das Reinigungstuch von Iobella. Foto: Privat

Iobella Gesichtsreinigungstuch, Probengröße (ca. 10 x 10 cm): Dieses Produkt hat mich am meisten erstaunt. Es sieht aus wie ein Putztuch, besteht aber aus einer ganz weichen Microfleece-Struktur. Angefeuchtet entfernt es nicht nur Make-Up und Verschmutzungen, sondern ganz sanft auch noch abgestorbene Hautschüppchen. Zudem ist es waschbar und spart damit den regelmäßigen Kauf von Abschminktüchern. Finde ich toll.

Kryolan Satin Powder in einem schimmernden Orange-Koralleton, Originalgröße: Bei dem Puder handelt es sich um einen Lidschatten mit samtiger Textur, der sich super auftragen lässt. Der Ton gefällt mir auf den Augen total gut, vor allem gerade jetzt im Sommer. Der Schimmer ist angenehm unaufdringlich, damit lässt sich super ein leichtes Tages Make-Up zaubern. Ich bin mir sicher, dass das Puder auch auf den Wangen toll aussehen könnte, das muss ich allerdings erst noch testen…

Tiroler Nussöl, Probengröße 30 ml: Tiroler Nussöl erinnert mich an meine Kindheit, meine Eltern haben es häufig benutzt, als ich klein war. Die ölige Textur macht die Haut geschmeidig, gleichzeitig schützt das Öl vor UV-Strahlen und beschleunig die Bräunung. Da ich leider ein eher heller Hauttyp bin, ist das Produkt für mich ungeeignet – Sonnenbrandgefahr trotz UV-Schutz. Für alle Sonnengöttinnen unter euch ist es aber super geeignet.

Lohnt sich die Box?

Eine kurze Rechnung:

Nagellack in der Originalgröße (10 ml): 9,95 Euro, Glossybox-Probe: 5 ml, ca. 5 Euro
Parfum-Probe: Bekommt man in der Parfümerie auch kostenlos
Iobella Gesichtsreinigungstuch: Originalgröße 11,95 Euro, Probengröße: Preis kann nicht genau bestimmt werden.
Kryolan Satin Powder: Originalgröße: 5,95 Euro, in Glossybox enthalten
Tiroler Nussöl: Originalpreis: 17,90 Euro (150 ml), Glossybox-Probe: 30 ml, ca. 3,60 Euro

Gab’s gratis dazu: einen Glossybox-Jutebeutel. Foto: Privat

Nagellack, Sonnenöl und Lidschatten zusammen würden bereits ca. 14 Euro kosten, dabei wurden zwei Produkte nicht mit in die Berechnung einbezogen. Die Glossybox kostet 15 Euro, zudem gab es das Glossy-Mag, eine Jute-Tasche mit eigenem Logo und einen Gutschein über 10 % für Point Rouge obendrauf: Aus finanzieller Sicht lohnt sich die Glossybox damit auf jeden Fall.
Auch inhaltlich betrachtet finde ich diese Box toll, 3,5 (weil ich mir mit dem Nagellack noch nicht sicher bin…) der 5 Produkte nutze ich auf jeden Fall.

Fazit:

Die Glossybox ist eine gute Gelegenheit, günstig an tolle Beauty-Produkte zu gelangen, um sie auszuprobieren, der Preis von 15 Euro pro Monat ist vertretbar. Zudem mag ich es, überrascht zu werden – und tolle Verpackungen öffnen zu dürfen. Und dafür sorgt die Glossybox auf jeden Fall. Ich kann sie nach diesem Test nur empfehlen.

Vielen Dank für die liebe Unterstützung und das Zusenden der Box durch das Glossybox-Team.

Stay Glamorous Glossy,

Anne

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>