free hit counters

Styling

Stephan Schmied verrät die Make-Up Trends für den Herbst/Winter 2012

Von  |  0 Kommentare

Stephan Schmied, Make-Up-Artist bei Max Factor. Bildquelle: beautypress.de

Stephan Schmied ist Make-Up-Artist bei Max Factor. In einem Interview mit beautypress.de hat der Make-Up-Künstler jetzt schon einmal verraten, was im kommenden Herbst und Winter angesagt sein wird, welche Trends sich halten und welche sich neu entwickeln.

Die Farben für die kommende Saison

Auf die Frage, welche Farben Make-Up-technisch buchstäblich den Ton angeben werden, erklärte Schmied, dass es in der kommenden Saison weniger um einzelne Töne, als viel mehr um ein gekonntes Zusammenspiel zwischen Kontrasten ginge. Dabei werden besonders Kombinationen aus warmen und kalten Farben gefragt sein, wie etwa zwischen Mauve und einem warmen, schimmernden Gold oder Bronze. Designer, Stars und auch gesamte Film-Looks beeinflussen sich dabei gegenseitig.

Die Trends und Looks im Herbst/Winter 2012

Ganz unabhängig von den Farben entwickeln sich natürlich auch immer neue Techniken und Looks, die prägend für eine ganze – oder sogar mehrere – Saison(en) sein können. In diesem Herbst wird man laut Schmied dabei vor allem auf skulpturiert wirkende Lippen treffen. Um einen solchen Look zu erzielen, werden die Lippen in zwei unterschiedlichen, aufeinander abgestimmten Tönen geschminkt – in der Mitte wird eine hellere Nuance platziert, während der Rand dunkler ausfällt. Bezüglich des Gesamt-Make-Ups wird sich ein Trend halten: Der des Nude-Looks, der jedoch mit Pastelltönen aufgefrischt werden darf.

Catwalk-Make-Up auch alltagstauglich?

Auf die Frage, ob sich die Looks der Fashion Weeks hinsichtlich des Make-Ups tatsächlich durchsetzen könnten, antwortete Stephan Schmied im Interview diplomatisch. Er geht davon aus, dass die Grundideen auch zu Hause adaptiert und nachgeahmt werden könnten, allerdings in abgeschwächter Form. Bewiesen haben das beispielsweise bereits Neon-Nagellacke und bunte Eyeliner. Zudem ermutigt Schmied dazu, Rouge einfach mal anders aufzutragen.

Unser Vorschlag dazu – mit Ausblick auf die kommende Saison und für eine extravagantes Winter-Rouge: Einen kräftigen Rosé-Ton auswählen und mit einem dünnen Puder-Pinsel kreisförmig mittig auf den Wangen auftragen, so dass sie wie richtige Apfelbäckchen strahlen. Besonders passend zu einem winterlich-reduzierten Make-Up mit kalten Tönen und betonten Augen.

(Interview: beautypress.de)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>