free hit counters

Stars

Die Showwelt trauert: Dirk Back ist tot

Von  |  0 Kommentare

Dirk Bach bei der Moderation des Life Ball 2009. Urheber: Manfred Werner (Nutzung/Weitergabe nur unter Nennung des Urhebers)

Es war – und ist immer noch – ein absoluter Schock für die deutsche Show- und Medienwelt. Gestern Abend verbreitete sich eine Nachricht wie ein Lauffeuer: Dirk Back ist tot. Zunächst wollte man es nicht so recht glauben, schließlich war der Schauspieler, Moderator, Comedian und Entertainer doch erst 51 Jahre alt und dieser Tage noch in den Medien präsent. Doch die Meldungen häuften sich und ja, es ist wahr: Deutschland muss von nun an ohne eine seiner Showgrößen auskommen.

Ungewöhnliches Fehlen bei der Probe

Am Donnerstag sollte „Der kleine König Dezember“ im Berliner Schlosspark Theater Premiere feiern – mit Bach in der Hauptrolle. Gestern fand die erste Hauptprobe statt, doch Dirk Bach erschien nicht. Ein ungewöhnliches Verhalten, wie Harald Lachnit der B. Z. schilderte, schließlich seie der Schauspieler zuvor immer pünktlich und zuverlässig gewesen. Auch zu einem Interview am Mittag war Bach bereits nicht erschienen. Als er nicht auf Telefonanrufe reagierte, fuhr der Regisseur des Stücks, Lorenz Christian Köhler, persönlich zu Bachs Appartement in dem Hotel, in dem er für die Zeit der Proben und Theateraufführungen wohnte. Dort ließ er die Wohnungstür von einem Hotelmitarbeiter öffnen und fand schließlich den bereits toten Dirk Back.

Feuerwehr und Notarzt trafen zu spät ein, eine Reanimation war nicht mehr möglich.

Wird es eine Obduktion geben?

Die Todesursache ist bis jetzt noch nicht geklärt, zunächst war von einem Fremdverschulden die Rede, das jetzt jedoch ausgeschlossen wird. Die Berliner Staatsanwaltschaft wird noch eine Entscheidung darüber fällen, ob eine Obduktion des Leichnams notwendig sein wird. Zunächst muss die wahrscheinliche Todesursache festgelstellt werden.

Sowohl das gesamte Theater-Ensemble, als auch das Team vom Musical „Kein Pardon“, in dem Bach bis Ende April dieses Jahres spielte, sind erschüttert und tief betroffen – ebenso wie die gesamte deutsche Medienwelt. Denn Bach, der unter anderem auch „Das Dschungelcamp“ („Ich bin ein Star, holt mich hier raus“) moderierte, war ein Publikumsliebling.

Wir wünschen der Familie und den Angehörigen von Dirk Bach viel Kraft für diese schweren Tage.

Anne

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>