free hit counters

Wellness & Gesundheit

Gute Vorsätze, mit denen wir uns nicht quälen müssen

Von  |  5 Comments

Prosit Neujahr und frohes Neues! – Das wünscht an dieser Stelle natürlich auch das gesamte Linksilo-Team, ebenso wie viel Glück, Gesundheit und Genuss für alle Leser, die sich hier regelmäßig mit Tipps und News versorgen lassen.

Auch 2014 werden wir es uns natürlich nicht nehmen lassen, Informationen zusammenzutragen, neue Produkte auszuprobieren und zu testen sowie jede Menge Trends, Tipps und Tricks zu Mode, Beauty, Styling und allen anderen Lifestyle-Bereichen zu erforschen. Soweit zu unserem guten Vorsatz fürs neue Jahr, schließlich gehören solche Vorsätze ja immer irgendwie auch zum Jahreswechsel dazu. Im rabiatesten Fall eben à la „Ich nehme mir vor, mir nichts vorzunehmen!“

Und das ist gar kein so schlechter Vorsatz, schließlich quält man sich mit solchen Vorhaben meist nur selbst: Hier ein Pfunde runter, da das Rauchen sein lassen – und nach wenigen Wochen sind die guten Pläne meist passé. Deshalb haben wir pünktlich zum Jahreswechsel ein paar gute Vorsätze zusammengetragen, die nichts mir Selbstgeißelung zu tun haben, sondern eine reine Wohltat sein werden! In diesem Sinne: Alles Gute für 2014!

Gute Vorsätze 2014

Foto: © Mikhail Matsonashvili | Dreamstime.com

Entspannen

Stress, Hektik und Termindruck können stark auf die Stimmung, ja sogar auf das körperliche Wohlbefinden schlagen. Damit wir diesem Stress dauerhaft standhalten können, ist regelmäßige Entspannung ein absolutes Muss. Und so kommen wir zum guten Vorsatz Nr. 1: Täglich mindestens eine halbe Stunde lang nichts tun und die Seele baumeln lassen. Zum Beispiel auf dem Sofa mit der Lieblingsserie, einem guten Buch, in der Badewanne oder bei einem kurzen Spaziergang an der frischen Luft – das stärkt gleichzeitig das Immunsystem.

Beziehungen pflegen

Nicht nur die Beziehung zum Partner/zur Partnerin, sondern auch die zu Freunden und Familie bedarf einer Pflege. Die Freunde, die man nur selten sieht – obwohl sie in der gleichen Stadt wohnen – werden schnell zu guten Bekannten. Eine kurze SMS, ein kleiner Anruf oder ein regelmäßiger gemeinsamer Kaffeeplausch, bei dem ausgiebig gequatscht wird, stärken die Bindung – und die Person gegenüber weiß garantiert zu schätzen, dass man sich Zeit nimmt, die man gemeinsam verbringen kann. Auch Freundschaften zu den Lieben, die weggezogen sind, wollen gepflegt werden. Den gemeinsamen Kaffee einfach mal per Skype trinken – und zeigen, dass Distanz nicht bedeutet, dass jemand in Vergessenheit gerät.

Egoistischer werden

Dieser Vorsatz scheint im Widerspruch zu dem vorangehenden zu stehen, tut er aber nicht wirklich. Wichtig ist vor allem, dass man eine gesunde Balance hält. Wer nur gibt, bleibt selbst auf der Strecke, wer nur nimmt, wird bald alleine sein. Freunde treffen, Mutti besuchen, Arbeitsaufträge erledigen – das alles will erledigt werden. Ab und an sollte man jedoch einfach mal aussteigen und sich nur um sich selbst kümmern – und so neue Energien tanken, um auch wieder für den Rest der Welt da sein zu können.

5 Comments

  1. Frank

    6. Januar 2014 at 11:51

    Nette Vorsätze! Machen auf jeden Fall mehr Sinn als die üblichen “Ich höre mit dem Rauchen auf”, jedoch trotzdem nicht immer leicht einzuhalten. Dennoch kann ich mich damit auf jeden Fall identifizieren, vor allem mit dem letzten Punkt. Gesunder Egoismus hilft tatsächlich. Ab und zu entspannen und die Beziehungen pflegen ist für mich eine Selbstverständlichkeit. Demnach, auch von mir alles Gute für 2014!

  2. gerd

    6. Januar 2014 at 13:46

    Immer diese Vorsätze für das nächste Jahr. Man muss nicht auf ein neues Jahr warten, sondern gleich damit anfangen, sonst wirds meistens eh nichts. Dennoch wünsche ich euch ein frohes neues Jahr!

  3. Michael

    6. Januar 2014 at 20:05

    Sind gute Vorsätze, das besondere an einem neuen Jahr ist doch eigentlich der Stichtag. Ab diesem Tag soll sich dann endlich mal was ändern. Gerd hat zwar schon recht das man jeden Tag schon was ändern kann, aber eine neues Jahr ist halt doch etwas “besonders”.
    Für mich ist der zweite Punkt am wichtigsten, man vergisst doch recht schnell sein Umfeld in der Hektik des Alltags und gerade die Familie und Freunde sind meiner Erachtens das wichtigste.

    Auch von mir ein Gutes Neues!

  4. Otto

    6. Januar 2014 at 20:13

    Also mein Jahresvorsatz ist : Entspannen, genießen, abschalten…

    Und auch das ist schwer einzuhalten, durch den täglichen Alltagsstress kommt man schnell ins Trudeln und lernt nie abzuschalten. Also probiere ich es dieses Jahr einmal Dinge mehr zu genießen und sich an den schönen Dingen im neuen Jahr zu erfreuen. Prosit Neujahr 2014 an alle ;)

  5. Thomas

    7. Januar 2014 at 20:15

    Wenn ich nur einen der Punkte für 2014 umsetzen könnte wäre ich schon glücklich. Von meinem Freundeskreis weggezogen zu meiner Frau, kaum noch Kontakt zu dem Gros der Leute. 60 Stunden in der Woche im Büro und wenn jemand etwas will, bin ich immer und allzeit bereit. Dummer Esel halt, wie meine Frau gerne sagt.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>