free hit counters

LifestyleModeStars

Karl Lagerfeld widmet sich verstärkt der Beauty-Welt

Von  |  0 Kommentare
Karl Lagerfeld widmet sich verstärkt der Beauty-Welt

“Kaiser Karl” 2007 in Cannes. Foto: Georges Biard (Weitergabe/Nutzung nur unter Nennung des Urhebers)

Wo nimmt dieser Mann in diesem Alter nur die Kraft her? Karl Lagerfeld, seines Zeichens Chefdesigner von Chanel, der auch noch für seine eigene und weitere Modelinien entwirft, ist nicht nur Modedesigner, sondern auch Fotograf und Maler. Und in letzter Zeit widmet er sich dazu immer stärker der Beautywelt.

Im August lancierte er sein Parfum „Paper Passion“, das an den Duft von Büchern erinnern sollte. Mit Sephora präsentierte er den Duft „The Karleidoscope“.

Vor wenigen Tagen erschien seine Make Up Kollaboration mit Shu Uemura. Und jetzt wurde bekannt, dass seine Parfum-Kreationen zukünftig noch umfassender werden sollen.

Zusammenarbeit mit Inter Parfums

Monsieur Lagerfeld wird zukünftig mit Inter Parfums zusammenarbeiten und über das Unternehmen weitere eigene Düfte lancieren. Der Geschäftsführer von Inter Parfums sagte in einem Statement gegenüber der VOGUE: „Karl Lagerfeld ist einer der talentiertesten Designer der Welt, wenn nicht der begabteste. Es ist eine riesige Chance, unter seinem Namen luxuriöse Düfte zu kreieren“. Das klingt doch schonmal vielversprechend. Und auch der Designer selbst scheint begeistert, für ihn scheint es generell nichts Tolleres zu geben als neue Projekte.

Der erste von Karl Lagerfelds neuen Düften in Zusammenarbeit mit Inter Parfums soll jedoch erst Ende 2014 erscheinen.

Wir ziehen unseren Hut vor so viel Energie und freuen uns auf all die Neuigkeiten und Düfte, die wir von Karl dem Großen noch zu sehen – und zu riechen – bekommen werden.

Stay Glamorous,

Anne

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>