free hit counters

BeautyStylingTrends

Nagellacktrends für den Frühling

Von  |  7 Comments

Im Frühling sollten natürlich auch die Finger richtig gepflegt sein und wie ist das schöner und eindrucksvoller zu erreichen, als mit dem passenden Nagellack? Die Auswahl reicht von den angesagten Pastellfarben, über bunte Retro-Muster bis hin zu Animal-Prints.

Nageldesign im Klebeformat

Fing'rs Glam Girl_Schwarz+Federn_Freisteller Finger

Im Grunde genommen lässt sich alles auf die Nägel drin, was auch in der Kleidung gerade angesagt ist. Doch speziell bei ausgefallenen Mustern ist es schwierig, diese per Hand auf die Nägel aufzubringen. Abhilfe kann in diesem Falle eine Nageldesignerin verschaffen, die professionelle maniküre anbietet. Die Kosten hierfür sind allerdings nicht ganz günstig und die Nägel müssen natürlich regelmäßig nachlackiert werden.

Einfacher und schneller ist es da, auf Klebenagelfolie zurückzugreifen. Die gibt es inzwischen von allen möglichen Herstellern auch schon günstig in der Drogerie zu kaufen und das in vielen beliebten Mustern und Farben. Jedes Paket enthält zumindest eine Lage Folien. Diese sind für die einzelnen Finger bereits vorgeschnitten, müssen dann aber noch im nächsten Schritt an die eigene Fingernagelgröße angepasst werden.

Nachdem das geschafft ist, wird lediglich die Folie auf der Rückseite abgezogen und diese dann durch leichten Druck auf die Fingernageloberfläche aufgetragen. Diese sollte natürlich vor dem Auftrag sauber und fettfrei sein, damit die Nagelfolie auch lange hält.

Nagelfolien überzeugen durch lange Haltbarkeit

Die Haltbarkeit ist besser als dies bei Farbe der Fall ist, denn normaler Nagellack blättert oft schon nach 2 bis 3 Tagen ab und der Anblick ist alles andere als gepflegt. Außerdem kann es sehr aufwändig sein, per Hand mit speziellen Utensilien verschiedene Muster auf den Fingernagel zu bringen.

Da ist eine Nagelfolie in jedem Fall rein optisch professioneller anzusehen und auch länger haltbar. Ein Klarlack darüber als Finish macht den Eindruck nicht nur glänzender und ebenmäßiger, er verlängert auch die Haltbarkeit noch einmal.

So kann der Frühling in jedem Fall beginnen, den die Nägel passen sich jedem Look an und sehen gepflegt und gleichzeitig einfach hinreißend aus.

7 Comments

  1. Bine I http://www.themen-feedback.de

    18. April 2014 at 06:32

    Ich nutze schon seit einiger Zeit Klebenagelfolie und gestalte das Finish dann wie gewohnt mit Klarlack, ich vertrage das alles sehr gut….Die Klebenagelfolie ist meiner Meinung nach auch gut für Menschen geeignet, die Probleme mit der Nagelhaut haben so wie ich.

  2. Nina

    20. April 2014 at 22:57

    Die Nägel sehen echt super aus! Zum Glück habe ich vor kurzem eine wirklich tolle Nageldesignerin gefunden, die mir meine Nägel macht und jedes mal etwas neues ausprobiert. Werde das Bild mal mitnehmen und ihr als Inspiration zeigen. Vielen Dank für den super Artikel, bitte mehr davon!

  3. wonderful !!

    Nachdem das geschafft ist, wird lediglich die Folie auf der Rückseite abgezogen und diese dann durch leichten Druck auf die Fingernageloberfläche aufgetragen. Diese sollte natürlich vor dem Auftrag sauber und fettfrei sein, damit die Nagelfolie auch lange hält.

  4. Wesley

    22. April 2014 at 23:20

    Ein echter Hingucker! Super gelungen die Nägel

  5. Danny

    23. April 2014 at 20:40

    Echt super was die Folien wohl alles aushalten. Bekommt der Nagel überhaupt Luft? Damit der Natur nagel nicht kaputt geht. Also erst mal abwarten.

  6. Lisa

    25. April 2014 at 08:03

    Ja das mit der Luft macht mir auch ein bisschen Sorgen. Ob das auf Dauer gut für die Nägel ist?

  7. Cristal

    25. April 2014 at 18:32

    Was es nicht alles gibt! Das sieht echt toll aus. Werde ich auf jeden Fall auch mal ausprobieren. Danke für den super Tipp!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>