free hit counters

Mode

New York: Met goes Punk!

Von  |  0 Kommentare

Auch Musik war und ist wichtiger Bestandteil der ursprünglichen Punk-Bewegung. Bildquelle: sxc.hu

Unter dem Ausstellungstitel „Punk: Chaos to Couture“ veranstaltet das Costume Institute des Mestropolitan Museum of Art, New York, im nächsten Frühjahr und Sommer eine neue Ausstellung, die sich ganz der Punkbewegung widmen wird. Von den Anfängen der kulturellen Strömung in den 1970er Jahren bis hin zu ihrem Einfluss auf Ready-to-Wear und Haute Couture-Kreationen erleben die Besucher dann eine Zeitreise, die mit so Vielem gar nicht konform geht – und in jedem Fall verblüffen wird. Andre Bolton, der Kurator der Ausstellung, brachte es in einem Interview auf den Punkt, als er sagte, dass Punk alle Regeln brach, als die Bewegung auf die Mode Einfluss nahm – alles sollte möglich werden. Und dieser Einfluss hält bis heute an.

Die Ausstellung

Die Ausstellung wird vom 9. Mai bis zum 11. August 2013 stattfinden, offiziell wird sie bereits am 6. Mai im Rahmen der jährlichen Costume Institute Gall – dem bekannten „Met Ball“ – eröffnet. In den drei Monaten, die die Ausstellung dauert, werden 100 Entwürfe von bedeutenden Designgrößen gezeigt werden, die sich vom Punk inspirieren ließen, darunter: Haider Ackermann, Ann Demeulemeester, Rodarte, Gianni Versace und Alexander McQueen.

Der Met Ball ist dabei ein toller Rahmen zur Ausstellungseröffnung, hier finden sich jedes Jahrs aufs Neue zahlreiche Designer, Stars und Models ein, um sich selbst, die Kunst und die Mode zu feiern. Im kommenden Jahren werden dabei sehr bedeutende Persönlichkeiten der Modewelt als Co-Vorsitzende der Ausstellung agieren: Lauren Santo Domingo, Rooney Mara, Riccardo Tisci (Givenchy) und US-Vogue-Chefredakteurin Anna Wintour.

Wer sich im nächsten Sommer also zufällig in New York aufhält, sollte diese Ausstellung auf keinen Fall verpassen. Und alle, die die Stadt, die niemals schläft, im nächsten Jahr besuchen möchten, sollten ihre Reise in den Ausstellungszeitraum legen…

Stay Glamorous,

Anne

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>