free hit counters

ModeShopping

Nude-Trend bei Schuhen: Die Do‘s & Don‘ts

Von  |  0 Kommentare

Schuh-Papst Christian Louboutin hat einen neuen Trend-Maßstab gesetzt. Mit einer Kollektion von Nude-farbenen Schuhen in unterschiedlichen Tönen hat er neue Begehrlichkeiten für den aktuellen Herbst geschaffen, der farbtechnisch generell deutlich sanfter und freundlicher ausfällt als in den Jahren zuvor.

Insbesondere die Nude Shoes von Louboutin sind in unterschiedlichen Tönen, die zu jedem individuellen Teint passen, erhältlich, aber auch von anderen Herstellern können die hautfarbenen Schuhe gekauft werden. Wir verraten, worauf es beim Styling ankommt – und was man lieber vermeiden sollte.

Nude Shoes

Rupert Sanderson ankle booties, €680 / Christian Louboutin pumps, €625 / Acne Studios ankle booties, €480 / Christian Louboutin high heel pumps, €460 / KG Kurt Geiger high heel stiletto pumps, €41 / Witchery flat, €91

Nude Shoes: Die Do‘s

  • Der erste und entscheidende Schritt in Sachen Nude Shoes findet beim Kauf statt – hier sollte darauf geachtet werden, dass man sich für eine Nuance entscheidet, die möglichst nah am eigenen Hautton ist. Dazu sollten die Beine normal warm sein, denn insbesondere bei Kälte kann der Hautton variieren.
  • Nude Shoes für den Tag: Um in den angesagten Schuhen möglichst bequem durch den Tag zu kommen, sollte man sich entweder für eine sehr flache Variante, bequeme Ankle Boots oder aber Pumps mit leichtem Plateau entscheiden. So wird die Höhe des Absatzes ausgeglichen und der Fuß wird weniger angestrengt.
  • Nude Shoes am Abend: Am Abend, zu einem Date oder einer eleganten Veranstaltung, dürfen die Nude Shoes ruhig etwas exklusiver ausfallen. Statt einer matten Variante können hierzu Schuhe mit leichtem Gloss-Effekt und einer glänzenden Oberfläche gewählt werden.
  • Nude Ankle Boots: Wer sich für Stiefeletten in einem Nude-Ton entscheidet, sollte darauf achten, dass sie möglichst bequem sitzen und keinesfalls die Blutzufuhr abschneiden – denn auch dann kann sich die Hautfarbe an Fuß und Bein verändern.
  • Nude Flats: Natürlich sind nicht nur Pumps in Nude-Tönen angesagt, sondern auch Ballerinas. In diesem Herbst greift man jedoch nicht mehr zur klassisch runden Variante, sonder zu leicht spitz zulaufenden Ballerinas.

Nude Shoes: Die Don‘ts

  • Nude-Schuhe zu … nunja…hautfarbener Haut liegen im Trend – allerdings sollte man es beim Styling nicht übertreiben und auch noch Kleid oder Kostüm in einer identischen Nuance wählen. Lieber zu klassischem Schwarz greifen…
  • … aber nicht bei der Strumpfhose! Schwarze Strümpfe zu nude-farbenen Schuhen sind ein absolutes No Go!
  • Ebenso wie extrem künstlich gebräunte Haut (ob durch Solarium oder Selbstbräuner) und auffällig lackierte Zehennägel. Bei diesem Trend gilt es, auf Natürlichkeit zu setzen!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>