free hit counters

MusikStars

Psy will sich nicht benehmen müssen

Von  |  0 Kommentare

Psy hat so gar keine Lust auf Verantwortung. Urheber: Eva Rinaldi Es ist unfassbar, auf welcher Trendwelle der südkoreanische Musiker Psy gerade schwimmt. Sein Lied „Gangam Style“ ist weltweit zu einem Riesenerfolg geworden, selbst die Promis fahren voll auf den Hit ab und tanzen die dazu gehörenden Moves bei jeder Gelegenheit. Doch der Musiker hat so gar keinen Bock auf die Verantwortung, die ihm mit dem internationalen Ruhm zuteil wird. In Südkorea gilt der 34jährige mittlerweile als inoffizieller Repräsentant des Landes – und damit kann der kuriose Sänger sich absolut nicht anfreunden.

In einem Interview gestand er jetzt, dass er sich nicht benehmen wolle. Er sei schon vor dem Riesenhit in Südkorea beliebt gewesen, damals konnte er sich jedoch – so, wie er es scheinbar mag, als „richtiges Arschloch“ (O-Ton) benehmen. Nun schreibe er mit seiner Musik Geschichte für das Land und alle erwarten, dass er Südkorea repräsentiere und sich dementsprechend gut benehme. Der Druck sei enorm, „Ich will so nicht leben! Ich bin keine verantwortungsvolle Person. Ich hasse das Wort Verantwortung, ich hasse es wirklich“, maulte er dieser Tage vor der Presse.

Wie wusste schon Spidermans Onkel Ben: „Aus großer Kraft folgt große Verantwortung.“ Tja, Mister Spy, da bleibt Ihnen wohl nichts anders übrig, als Ihr Mundwerk zu zügeln und Ihren Ruhm im Stillen zu genießen. Ist eh viel sympathischer.

Und weil‘s so schön ist, gibt‘s hier noch einmal eine Video-Version des Superhits, den Psy mit Heidi Klum anlässlich der EMAs gedreht hat:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>