free hit counters

SmartphonesTechnik & Web

Smartphones im Sommer: Dies sollten Sie beachten

Von  |  1 Comment

In den heißen Monaten des Jahres müssen Sie nicht nur auf Ihren Körper achten und an Sonnencreme denken. Auch Ihre elektronischen Geräte, die Sie stets mitführen, sollten vor einigen Dingen bewahrt werden.
Damit Sie genau wissen, wie Sie langfristig Freude an Ihrem Smartphone haben, halten Sie sich am besten einfach an unsere drei Tipps.

Denken Sie an eine Schutzhülle

Das wertvolle Smartphone sollte bei einem Ausflug am Strand auf jeden Fall in einer Schutzhülle aufbewahrt werden. Somit können weder Dreck, Sand noch Cremes den empfindlichen elektronischen Bauteilen schaden. Viele Cases und Hüllen kosten nur wenigen Euro, sodass Sie gezielt zuschlagen sollten, damit Ihr Smartphone optimal geschützt ist.

BlackBerry Q5

Direkte Sonnenstrahlung und Temperaturschwankungen vermeiden

Wenn Sie sich im Freien aufhalten, dann ist es ratsam, das Smartphone unter keinen Umständen der prallen Sonnenstrahlung auszusetzen. Befinden Sie sich am Strand, so schützen Sie das Gerät durch den Schatten, den ein Sonnenschirm ausgibt oder wickeln Sie es in ein Badetuch ein.

Zahlreiche Hersteller verbauen Temperaturfühler in den Smartphone, wodurch bei einer extremen Hitze das Gerät automatisch deaktiviert wird. Allerdings muss es nicht so weit kommen, dass diese Funktion in Anspruch genommen werden muss. Durch den Aufenthalt in der Sonne kann sich Ihr Smartphone sehr stark aufheizen. Begeben Sie sich mit dem Gerät danach sofort in einem klimatisierten Raum, so entsteht eine immense Temperaturschwankung, die den negativen Effekt hat, dass sich Kondenswasser im Innern des Modells bilden kann. Dies ist Fatal und sorgt unter anderem für hässliche Eindrücke am Display. Dies gilt es also auch unbedingt zu vermeiden.

Vor Feuchtigkeit und Nässe schützen

Im Sommer am Strand befindet sich das Wasser selbstverständlich stets in unmittelbarer Nähe. Auch hier ist es wichtig, dass das Smartphone nicht baden geht oder mit Wasser in Berührung kommt. Kaum ein Gerät ist nämlich wassergeschützt. Somit dringt die Feuchtigkeit in das Smartphone ein, was oftmals zu einem Defekt führt, der irreparabel ist. Denken Sie aber auch an mitgeführte Wasserflaschen. Diese sollten stets optimal verschlossen sein, damit der Inhalt in einer Tasche nicht auslaufen und das Smartphone beschädigen kann.

Interessieren Sie sich für weitere Tipps und Ratschläge zum korrekten Umgang mit dem Smartphone, dann schauen Sie einmal bei den Kollegen von touchscreen-handy.de vorbei. Hier finden Sie einige interessante Beiträge!

1 Comment

  1. Ben Mueller

    14. März 2014 at 02:17

    Das neue Sony Xperia Z2 wird wieder staub und wassergeschützt auf den Markt kommen, ist also quasi das ideale Outdoor-Sommer-Smartphone, dennoch sollte man es – so wie du das oben auch für andere Handies empfohlen hast – bestimmt nicht in die pralle Sonne legen, wobei es sich, wenn es zu heiss wird auch wieder “abschaltet” und zunächst abkühlt, bzw. abkühlen muss.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>