free hit counters

Mode

Trendmaterial Leder: Von verrucht bis elegant

Von  |  0 Kommentare

Bildnachweis: Blacky Dress Berlin

Während Leder lange Zeit nur in den Kleiderschränken von Rockern zu finden war oder immer auch einen verruchten Beigeschmack mit sich brachte, wird das Textil in der kommenden Saison neuinterpretiert und hält Einzug in unsere Garderoben. Kurzgeschnittene Lederjacken liegen schon seit einigen Jahren im Trend und sind zu unverzichtbaren Teilen unserer Looks geworden, in diesem Herbst und Winter gehen die Modemacher jedoch einen großen Schritt weiter. Nicht mehr nur Jacken, sondern auch Röcke, Hosen, Blazer, Mäntel und sogar Blusen kommen aus dem robusten Material in unsere Kleiderschränke und treffen uns mitten in unser Fashionherz. Diese Modeliebe wird groß!

Die neuen Teile

Der verruchte Beigeschmack der neuen Ledermode geht dabei nahezu ganz verloren – oder wird ebenfalls modern neuinterpretiert. Heute geht es jedoch vielmehr um eine neue Eleganz, eine neue Sinnlichkeit, ja, um eine neue Weiblichkeit. Pencil Skirts aus glattem Leder lassen sich beispielsweise toll zu weißen Blusen kombinieren – der strenge Businesslook erhält so viel mehr Raffinesse. Enge Lederröhren hingegen sind ultra rockig und zu coolen Tops (zum Beispiel mit goldenem Schimmer) wird ein trendiges Club-Outfit kombiniert. Das Leder selbst ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich: Vom günstigen Kunst- über das edle Glatt- bis hin zum extravaganten Nappaleder, dominierende Farbe ist dabei Schwarz, wenngleich dieser Trend auch in warmem Herbsttönen erhältlich sein wird. Hier ein paar Stylingbeispiele:

Modernes Lederkleid von Jean Paul Berlin. Bildnachweis: Jean Paul Berlin

Umwerfender City-Lool von Lucia. Bildnachweis: Lucia

Eleganter Ledermantel kombiniert mit den Farben des Herbstes. Bildnachweis: Blacky Dress Berlin

Accessoire der Saison: Puristische Lederbags in Einkaufstaschen-Optik. Bildnachweis: Bree

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Applikationen

Dezenter wird der neue Leder-Look mit Teilen, die auf Applikationen statt auf das All-Over-Textil setzen. Ärmel aus Leder, lederne Einsätze oder Aufnäher: Das alles reduziert den Look und lässt ihn subtiler wirken. Wer es so gar nicht subtil mag, der setzt hingegen auf Leder-Mode, die mit Lack-Details noch extravaganter gestaltet wurde und definitiv ein Eyecatcher ist. Da der Gesamttrend nach dem Motto „Clean and Chic“ lebt, sollte auf zu üppige Accessoires verzichtet werden, sie lassen das Styling zu gewollt aussehen. Lieber beim puristischen Leder bleiben – das ist atemberaubend genug!

Wie gefällt euch der neue Leder-Trend? Könnt ihr euch vorstellen, eine Lederbluse zu tragen? Erzählt uns davon!

Stay Glamorous,

Anne

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>