free hit counters

Film

Unser Mann der Woche: Joseph Gordon-Levitt

Von  |  0 Kommentare

Herzlichen Glückwunsch: Joseph Gordon-Levitt ist unser Mann der Woche! Und hier kommen unsere Gründe für die Wahl:

  • Joseph ist einfach ein sympathischer, charismatischer Typ
  • Er spielt die Rolle des Blake/Robin in The Dark Knight Rises so, dass man gar nicht anders kann, als ihn zu mögen – und ihn als berechtigten Batman-Kumpanen zu sehen
  • Er hat schon in Inception großartig gespielt
  • Er kann in verschiedene Rollen schlüpfen (spielte schon in Thrillern, Horror-Streifen, Komödien, Dramen)
  • Er ist ein echter Cutie
  • Er hebt sich von anderen, jüngeren Stars wie Shia LaBeouf deutlich ab!
  • Und last but not least: Er zeigt uns, wie man einen Traum verfolgt!

Ein kurzer Auszug aus seiner Bio- und Filmografie:

Joseph Gordon-Levitt, ein echter Strahlemann. Bildquelle/-urheber: Caryn Loveless

Joseph Gordon-Levitt wurde 1981 in Los Angeles geboren und begann seine Schauspielkarriere bereits mit sechs Jahren in der TV-Serie “Familienbande”. Schon mit 11 Jahren spielte er in seinem ersten Spielfilm („Aus der Mitte entspringt ein Fluss“) mit. In anderen Produktionen wie „Halloween H2O“ oder „10 Dinge, die ich an dir hasse“ spielte er dann an der Seite von bereits etablierten Stars. Den endgültigen Durchbruch dürfte er mit seinen Rollen in „(500) Days of Summer“ und „Inception“ geschafft haben – und spätestens jetzt, mit The Dark Knight Rises, dürfte klar sein, dass Joseph einer der besten Youngster Hollywoods ist. Insgesamt hat er bis jetzt in mehr als 10 Fernsehserien (darunter z.B. „Die wilden Siebziger“) und circa 30 Filmen mitgespielt – von Kindesbeinen an. Gordon-Levitt liebt seinen Job offenbar – und das merkt man einfach an der Art und Weise, wie er spielt! Wir wollen mehr davon!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>