free hit counters

Styling

Verjüngende Make-Up-Tipps

Von  |  0 Kommentare

Mit Mitte 30 hat unsere Haut bereits so einiges erlebt – und zeigt häufig schon erste Zeichen der Alterung. Familie, Job, Freunde: Alles zusammen bedeutet nicht selten Stress, der sich auch auf die Haut auswirkt. Damit man morgens dennoch mit einem frischen Teint im Büro erscheinen kann, verrät La Roche-Posay einige Make-Up Tipps, die nicht nur kleinere Fehler korrigieren, sondern jede Frau strahlen lassen. Und so geht‘s:

Die Basics

Mit verschiedenfarbigen Pudern kann dem Gesicht toll Kontur verliehen werden. Fotocredit: Ralph Hartmann für LA ROCHE-POSAY

Zunächst wird die Haut mit einer getönten Tagescreme (zum Beispiel Hydreane Teinté von La Roche-Posay, 40 ml, 15 Euro) gleichmäßig behandelt. Die Creme spendet Feuchtigkeit und gleicht dank ihrer Pigmentierung, die auch vor UV-Strahlen schützt, gleichzeitig kleinere Unreinheiten aus. Sie wird ganz einfach mit den Finger aufgetragen und eingearbeitet, dabei darauf achten, dass sie am Haaransatz und am Übergang zwischen Kinn und Hals ausgeblendet wird. Über der Tagescreme kann dann ein Concealer aufgetragen werden, der das Gesicht zum Strahlen bringt. Dazu den Concealer auf schattige Stellen tupfen (zum Beispiel unter den Augen) und mit den Fingern einarbeiten. Ein transparentes Puder fixiert Creme und Concealer und mattiert dabei glänzende Stellen. Farbiges Puder in verschiedenen Tönen kann hingegen genutzt werden, um dem Gesicht mehr Kontur zu verleihen. Helles Puder sorgt zum Beispiel dafür, dass besonders schmale Stellen breiter wirken, dunkles Puder, das entlang der Wangen aufgetragen wird, kann das Gesicht schmäler wirken lassen. Tipp: Ein dunklerer Ton, der entlang der Kieferknochen aufgetragen wird, kann dabei helfen, ein kleines Doppelkinn optisch zu kaschieren.

Die Augen

Ein strahlender Blick wirkt nicht nur frisch und ausgeruht, er signalisiert auch Aufmerksamkeit. Dazu werden zunächst die Augenbrauen in Form gebracht (gegebenenfalls zupfen), mit einem Augenbrauenstift aufgefüllt und zurechtgebürstet. Wer möchte, kann die Augenbrauen mit einem speziellen Gel fixieren. Anschließend wird eine Eyeshadow Base auf die Liddeckel aufgetragen, ehe der Lidschatten folgen kann. Die Farbe des Shadows sollte dabei im dezenten Kontrast zur Augenfarbe stehen, um diese hervorzuheben, also beispielsweise brauner Lidschatten zu blauen Augen. Am unteren Wimpernkranz entlang kann der Lidschatten sanft und dünn aufgetupft werden. Mit einer schwarzen Mascara (zum Beispiel: La Roche-Posay Receptissime Densifieur Mascara, ca. 16,75 Euro) wird der Blick dann geöffnet und das Augen-Make-Up fixiert. Tipp: Bis zum Ansatz und zweimal hintereinander tuschen, um den Augen noch mehr Kontur zu verleihen.

Das Finish

Um abschließende Glanzlichter zu setzen, kann ein Highlighter (alternativ: heller Lidschatten) auf Stellen, die besonders betont werden sollen, aufgetragen und mit den Fingern verblendet werden, also etwa auf das Jochbein oder den kleinen Bogen über der Oberlippe.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>