free hit counters

Wellness & Gesundheit

Die Alle 2 Tage Diät

Von  |  14 Comments

Diäten gibt es wie Sand am Meer, die einen versprechen, dass man 5 Pfund in 5 Tagen verliert, die anderen setzen auf eine langfristige Ernährungsumstellung, die einen sind für Sportfans gedacht, die anderen für alle, die gut auf Kohlenhydrate verzichten können, die einen arbeiten mit Eiweißdrinks, die anderen mit teuren Kräutern und Präparaten.

Diese Liste könnte beliebig lang fortgesetzt werden. Derzeit kursiert jedoch eine neue Art der Diät, die verspricht, dass man essen darf was man will – und die das Körpergedächtnis offenbar auszutricksen vermag. Natürlich gibt es auch bei dieser Alle 2 Tage Diät einige Regeln und Grundlagen, die man beachten sollte. Wir stellen das Konzept vor:

Die Alle 2 Tage Diöt

© Dariusz Szwangruber | Dreamstime.com

Die Regeln der Alle 2 Tage Diät

Bei der Alle 2 Tage Diät isst man – wie der Name schon erahnen lässt – alle 2 Tag genau das, worauf man Lust hat. Und das ohne Mengenbeschränkung, ob Steak, Pizza, Pommes oder Schokokuchen – alles ist erlaubt. Erlaubt ist es deshalb, weil man die Kalorienzufuhr an den übrigen Tagen (ebenfalls alle 2 Tage), auf ein Minimum reduziert, je nach Ratgeber werden hier verschiedene Angaben gemacht, am häufigsten trifft man aber auf die Empfehlung, alle 2 Tage nur 500 Kalorien zu sich zu nehmen, das entspricht etwa einem Viertel des normalen Tagesbedarfs.

Auch an diesen Tagen darf man im Grunde essen, was man will. Darüber hinaus empfiehlt der Autor Jon Benson, der die Diät selbst durchgeführt – und dazu einen Ratgeber veröffentlicht hat, Bewegung. Er spricht dabei vom 9-2-5-Prinzip: 9 Minuten Bewegung am Morgen, 2 Minuten am Mittag und 5 Minuten am Abend – und das 5x pro Woche, zusätzlich empfiehlt er Spaziergänge.

Warum funktioniert die Alle 2 Tage Diät?

Diese Diät soll aus verschiedenen Gründen funktionieren. Herkömmliche Diäten scheitern oft daran, dass man sich leckere Speisen verbietet – und irgendwann von Heißhungerattacken heimgesucht wird. Bei der Alle 2 Tage Diät darf man jedoch essen, was man möchte. Der Effekt des „Verbietens“ ist somit nicht vorhanden.

Bei anderen Diäten ist es zudem in der Regel so, dass man anfangs schnell und viel abnimmt, das Abnehmen mit der Zeit aber immer schwerer fällt. Das liegt am Körpergedächtnis, das sich nach einiger Zeit auf die veränderten Essgewohnheiten einstellt und sie als normal empfindet – und nicht mehr als Diät. Bei der 2 Tage Diät wird dieser Effekt durch die extrem kurzen Intervalle umgangen, da man nur alle 2 Tage wenige Kalorien zu sich nimmt und an den restlichen Tagen nach Herzenslust schlemmen kann. Die 2 Tage Diät soll so zu einem dauerhaften stärkeren Gewichtsverlust führen.

Desweiteren soll die Alle 2 Tage Diät dazu verhelfen, dass man seine Ernährung quasi von selbst umstellt. Wer an den Tagen, an denen man nur 500 Kalorien zu sich nehmen darf, zum Beispiel unbedingt einen Cheeseburger verdrücken möchte, hat kaum noch Kalorien über, die er an diesem Tag essen kann – und wird so hungern müssen. Quasi automatisch wird man deshalb dazu übergehen, gesündere und nahrhaftere Produkte mit wenigen Kalorien zu sich zu nehmen, die anhaltend sättigen.

Ein positiver Effekt auf die Essgewohnheiten soll sich so von selbst einstellen – und sich natürlich auch auf die Tage übertragen, an denen man so viel und so „ungesund“ essen darf, wie man mag.

14 Comments

  1. Harry

    3. März 2014 at 10:31

    Klingt für mich nach einer weiteren Schwachsinnsdiät, die nur funktioniert, wenn du vorher noch mehr Schrott gefressen hast und dich weniger als 9/2/5 Minuten am Tag bewegt hast…

  2. Jana

    7. März 2014 at 16:20

    Das ist genau die Diät, die ich seit Jahren suche. Ich meine, dass die Thesen logisch klingen und wenn man am Diättag mehr Kalorien verbraucht als zunimmt, werden Fettzellen abgebaut und man nimmt ab.
    Tolle Idee und man muss auch nicht so diszipliniert sein. Ich werde es auf alle Fälle probieren.

  3. Lisa

    10. März 2014 at 12:11

    Sehr interessanter Beitrag, aber für mich stellt sich die Frage, gibt es die Gefahr auf den gemeinen Jojo-Effekt?

    Würde mich über mehr Informationen freuen.

  4. Laura

    10. März 2014 at 15:54

    Hört sich ja so erstmal ganz gut an, aber wie soll man bitte weniger als 500 Kalorien am Tag zu sich nehmen, ohne zu hungern?? Ich denke eine Langfristige Ernähtungsumstellung, Sport und Abends auf Kohlenhydrate verzichten ist immer noch das beste. Da macht es dann auch nix, wenn man 1 -2 mal die Woche was ungesundes isst.

  5. Sarah

    11. März 2014 at 13:04

    Klingt logisch und ich denke dies ist auch nachvollziehbar und einhaltbar. Ich hatte letztens die 16/8 Diät ausprobiert… Kennt ihr diese? Sie besteht darin, dass man in 8 Stunden am Tag etwas essen darf und dann wiederum 16 Stunden nix mehr, außer Wasser! Ich habe es 8 Wochen durchgezogen und nix ist dabei rum gekommen :-(

    VG
    Sarah von Aveda Conditioner

  6. Paul

    11. März 2014 at 19:53

    Davon hat mir eine Frau auf einem Seminar erzählt, sie hat damit Erfolg, aber ich finde das gefährlich, der Körper braucht TÄGLICH seine Nährstoffe & Mineralien.

  7. Ben Mueller

    14. März 2014 at 17:50

    Im Prinzip ist dies die weiterentwicklung der uralten und von Arnold Schwarzenegger bereits in seinem Buch, damals als er zum ersten Mal Mr. World wurde, propagiert wurde: Iss, gezielt wenig, und wenn Du dann Lust hast, dann hau richtig rein. Die besten Erfolge bei nahezu jeder Diät hat mal allerdings immer (!) wenn man die Nahrungreduktion mit verstärkten Sportaktivitäten kompensiert – dann puzeln die Pfunde und die Muskeln holen sich die notwendigen “Baustoffe” aus den eingelagerten Recourcen.

  8. Christian Wolf

    23. März 2014 at 00:34

    Alles quatsch, man muss morgens Eiweiß essen. Dann auf den Tag verteilt alle zwei Stunden kleinere Mahlzeiten. Dann zum schlafen Kohlenhydrate. Sollten Sie trainieren ist es wichtig auch danach Kohlenhydrtae zu essen. Kein Zucker und auch kein Obst. Alles Zucker und kallorien. Gruss an alle

  9. Nicole

    23. März 2014 at 17:30

    Ich kann nur sagen das alle Diäten schlecht sind. man muss sich richtig ernähren. Nicht zu viel Obst, keine Kohlenhydrate am Tag. Viel Eiweiß am Morgen. Man muss viele kleine Mahlzeiten einnehmen. Alle Zucker Arten vermeiden. Viel Viel Wasser und jeden Tag spazieren gehen oder schnell worken. So ich kenne mich sehr gut aus, macht keine Diäten. Sucht euch einen guten Ernährungsplan. Grüße Niccole

  10. D. Bahr

    18. April 2014 at 20:16

    Spannend zu lesen, auch wenn ich dem ganzen Thema skeptisch gegenüberstehe. Die dauerhafte Pflege des eigenes Körpers, gerade im Rentenalter, finde ich da viel wichtiger. Das bedeutet Fitness und regelmässige Bewegung bis zum Alter.

  11. Markus

    1. Mai 2014 at 12:33

    Ich finde es effektiver und gesünder einfach seine gesamte Ernährung umzustellen und nicht alle zwei Tage wechselt. 500 kcal sind auch viel zu wenig, glaube nicht, dass das viele durchhalten. Einfach immer drauf achten, was man isst, dann braucht man keine anstrengenden Diäten

  12. Date

    4. Mai 2014 at 11:02

    Möchte man wirklich abnehmen, dann muss man es sich auch erst einmal ganz fest vornehmen. Wichtig ist hierbei, dass dein Gehirn es unbedingt möchte und sich nicht nach ein paar Tagen oder Wochen einfach geschlagen gibt. Beim Diät kommt es nämlich zu aller erst auf die Disziplin an und anschließend auf die beste Diät-Methode. Die beste Diät-Methode bringt überhaupt nichts für den Abnehmer, wenn er sich nur für eine kurze Zeit daran halten. Es ist ein sehr interessanter Beitrag, für den einen oder anderen ist das Diät sicherlich gut. Für den anderen wiederum nicht der optimalste. Jeder muss selbst testen, was das Beste für sich selber ist.

  13. Stephan

    21. Mai 2014 at 10:32

    Ich verstehe nicht, wieso es immer gleich eine Diät sein muss. Wir essen jahrelang zu viel und nehmen zu und alles Übergewicht soll dann am besten von heute auf morgen ohne JoJo Effekt verschwinden. Das kann doch nicht funktionieren.
    Das beste ist immernoch gesunde und ausgewogene Ernährung und dazu ein bisschen Bewegung, der Rest kommt von ganz alleine.

  14. Lars

    5. Juni 2014 at 16:23

    Das kann aber niemals funktionieren…

    Ich habe kürzlich etwa zehn Kilo abgenommen (als ex-Sportler zu viel / wie früher gegessen).

    Das beste aus meiner Erfahrung war „no carbs for dinner“ (unglaublich wie viele Kalorien man zu sich nimmt beim Abendessen, „goodbye pasta“) und 5x die Woche Sport.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>