free hit counters

Mode

Diesjähriger Halloween-Trend: Zombies!

Von  |  0 Kommentare

Die Zombie Highschool-Braut. Foto: Die Horrorklinik (horrorklinik.de)/KULTFAKTOR GmBH

In genau 4 Wochen ist es wieder soweit, der „Feiertag“, den wir Deutschen von den Amerikanern adaptiert haben, wird hierzulande wieder für die ein oder andere Gänsehaut und waschechte Gruselstimmung sorgen. Halloween steht mal wieder vor der Tür. Eingefleischte Fans des Spektakels wissen wahrscheinlich schon längst, wie ihre Verkleidung in diesem Jahr ausfallen wird, ob sie als Vampir, Totengräber oder sonst eine schaurige Gestalt gehen. Allen, die hingegen noch auf der Suche nach einem passenden Kostüm sind, sei gesagt, dass es in diesem Jahr total im Trend liegt, sich als Zombie zu verkleiden.

Weibliche und männliche Zombie-Gestalten

Gruseliger Gangster. Foto: Die Horrorklinik (horrorklinik.de)/KULTFAKTOR GmBH

Ausgelöst wurde dieser Trend vor allem von der amerikanischen Erfolgsserie „The Walking Dead“, von der zur Zeit überall die Rede ist. In den Großstädten der Republik hat sie bereits „Zombiewalks“ heraufbeschworen – und Halloween ist natürlich genau der richtige Zeitpunkt, dem Trend Folge zu leisten.
Die Kostüme, die es sowohl für Männer als auch für Frauen gibt, können im Grunde beliebig gewählt werden. Sei es eine Krankenschwester oder ein Mafiaboss, ein Highschool-Girl oder der Tod höchstpersönlich - Hauptsache ist, die Kostüme sind leicht zerfetzt und lassen auf blutige Narben blicken.

Am allerwichtigsten ist jedoch das passende Make Up, das den untoten Look perfekt macht. Das Gesicht ist fahl und mit dunklen Rändern, von Narben gezeichnet. Als Special Feautre könne ganz schwarze oder ganz weiße Kontaktlinsen getragen werden, die das Kostüm noch gruseliger werden lassen.

Als was verkleidet ihr euch an Halloween?

Wir wünschen euch auf jeden Fall viel Spaß dabei,

Stay Glamorous (auch als Zombie…),

Anne

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>