free hit counters

BeautyWellness & Gesundheit

Hautstraffende Bodylotion- Was bringt sie wirklich?

Von  |  2 Comments

Straffe Haut ist der Traum jeder Frau, doch ab Mitte 20 nimmt die Elastizität der Haut langsam ab.

Wann genau, dass legt in unseren Genen und so haben manche Frauen ganz von allein noch lange glatte und feste Haut, während bei anderen Frauen bereits ab Anfang 20 deutliche Schwächen im Gewebe erkennbar sind.

Abhilfe sollten spezielle Pflegelotions bieten, die die Haut sozusagen straff cremen. Angereichert sind diese mit feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen und solchen, die einen Anti-Aging Effekt erzielen sollen.

Marlien

Werbeversprechen gekonnt ignorieren!

Doch bringen solche Produkte wirklich, was die Hersteller in ihrer Werbung versprechen oder ist an den Genen nicht zu rütteln? Fest steht, jeder Körper hat seinen eigenen genetischen Plan und dementsprechend auch ein Programm zur Hautalterung. Durch Sport, Ernährung und einem vorsichtigen Umgang mit UV-Licht kann der verlangsamt werden. Auch die Versorgung der Haut mit Feuchtigkeit trägt dazu bei, die Alterung nicht komplett aufzuhalten, sie aber zu verzögern.

Fakt ist, für die Hautalterung in erster Linie verantwortlich sind die tief im Gewebe liegenden so genannten Kollagenfasern. Die lassen sich durch das Eincremen allerdings nicht erreichen, in dieser Hinsicht ist dadurch lediglich etwas für die obere Hautschicht getan.

Auf bewährte Produkte vertrauen!

Viele Cremes enthalten Inhaltsstoffe die bei manchen Menschen allergische Reaktionen auslösen können. Deshalb sollte man hier auf natürliche und geprüfte Inhaltsstoffe Wert legen. Grundsätzlich muss es kein teures Produkt sein, günstige Alternativen sind genauso effektiv.

Wie viel Anteil der Werbezusatz „besonders hautstraffende Wirkung“ hat, wissen wohl nur die Hersteller allein. Jedes Produkt mit feuchtigkeitsspendenden Wirkstoffen tut in dieser Hinsicht etwas für die Hautstraffung, auch wenn das nicht extra aufgedruckt ist. Deshalb lohnt es sich kaum, jeweils spezielle Produkte zu verwenden sondern auf solche Wert zu legen, die sich sanft auf der Haut anfühlen und mit denen man gut zurecht kommt.

2 Comments

  1. Bianca

    24. Juni 2014 at 11:28

    Ich weiss nicht was ich von Cremes halten soll. Ist sicher nicht verwerflich diese zu benutzen, aber ob das wirklich hilft? Das Altern gehört nun mal zum Leben dazu. Für mich ist Natürlichkeit immer noch das schönste.
    Aber lieber Cremes benutzen, als alles mit einer dicken Schicht Make-up zu überkleistern.

  2. gesa

    28. August 2014 at 17:27

    Ich habe selber starke Hautprobleme. Schon seit dem ich 20 bin leide ich an Cellulite und nach der Schwangerschaft wurde es noch schlimmer mit der Orangenhaut. Nehme nun seit ein paar Monaten Cellinea ein. Ein Nahrungsergänzungsmittel, was gegen Cellulite wirkt. Ganz weg gehen die ungleichmäßigen Fettpolster davon zwar nicht, aber man sieht schon eine deutliche Besserung. Denke auch, dass die Ernährung bei schlechter Haut und Cellulite eine große Rolle spielt.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>