free hit counters

Beauty

Tägliche Gesichtsreinigung – aber richtig!

Von  |  2 Comments

Man sollte ja eigentlich meinen, dass man nicht allzu viel falsch machen kann, wenn man sich das Gesicht wäscht, oder? Falsch gedacht.

Denn Beauty-Experten weißen immer wieder darauf hin, dass Gesichtswäsche nicht gleich Gesichtswäsche ist. Sein Gesicht nicht regelmäßig zu reinigen kann dabei ebenso falsch sein, wie es zu häufig oder mit den falschen Produkten zu reinigen.

Natürlich ist die tägliche Prozedur dabei auch immer eine Frage des Hauttyps, nichtsdestotrotz gibt es ein paar grundlegende Regeln und Richtlinien, an die sich jeder halten sollte, um einen möglichst strahlenden Teint und reine Haut zu erlangen. Hier kommen die Tipps dazu:

Hautreinigung

Grüner Tee reinigt die Haut und beruhigt sie – auch als elbst aufgebrühter Aufguss!
Foto: © Kamparin | Dreamstime.com

Nicht übertreiben!

In Sachen Gesichtsreinigung gilt der altbekannte Spruch „viel hilft viel“ nicht. Wer die Haut zu häufig reinigt, trocknet sie aus und trägt so zu einer schnelleren Hautalterung bei. Zweimal tägliches Waschen (am Morgen und am Abend) reicht völlig aus – wobei eine Extrareinigung nach dem Training natürlich erlaubt ist.

Reiniger statt Seife

Der Laugenanteil in Seife kann ebenfalls dazu beitragen, dass die Haut austrocknet, die natürlichen Öl- und Fettbarrieren werden aufgebrochen, es kann zu Irritationen kommen. Statt herkömmlicher Seife sollte man stattdessen lieber ein mildes, seifen-freies Reinigungsprodukt wählen (sogenannte „Cleanser“), die es in der Drogerie und in jedem Beautyshop in unterschiedlichen Preisklassen gibt. Empfindliche Hauttypen sollten nicht nur auf klärende – sondern auch auf beruhigende Inhaltsstoffe, wie etwa Grünen Tee, achten.

Abschminken nicht vergessen!

Ein stressiger Tag ist vorbei – und am liebsten möchte man nur noch ins Bett fallen, das Make Up kann man ja noch am nächsten Tag abwaschen! Weit gefehlt, denn sich nicht abzuschminken kann die größte Missetat sein, die man der Haut antut. Foundation, Puder und Co. verstopfen über Nacht die Poren und fördern so Mitesser, Pickel und allerlei Unreinheiten. Damit die Haut rein bleibt, sollte das Make Up also unbedingt jeden Abend vor dem Reinigen abgetragen werden.

Zu heißes Wasser

Auch zu heißes Wasser trocknet die Haut aus, vor allem im Winter, wenn die Haut generell bereits angegriffen ist, kann dieser Umstand gefährlich werden. Deshalb lieber lauwarmes oder sogar kaltes Wasser nutzen!

Wattepads allein reichen nicht aus!

Im Endeffekt ist die richtige Gesichtsreinigung eine Mischung aus mehreren Faktoren. Feuchte Wattepads, mit denen man die Haut abreibt, reichen zum Beispiel nicht aus. Nach dem Abtragen des Make Ups sollte ein Reiniger angewandt werden, der die Poren tiefergehend säubert. Eine reichhaltige Creme unterstützt abschließend die natürlichen Fett- und Ölbarrieren der Haut, um den Teint strahlen und frisch zu erhalten und Fältchen vorzubeugen.

2 Comments

  1. Tee Shop

    20. Juli 2014 at 18:21

    Toller Beitrag, danke.
    Ich kann vor einer Gesichtsreinigung empfehlen, die Gesichtsporen mittels einem in lauwarmen, grünen Tee getränkten Frotte Handtuch zu öffnen. Einfach das in Tee getränkte Tuch für fünf Minuten auf das Gesicht legen und entspannen. Das Ergebnis ist eine wunderbar weiche Haut und ein sauberes Gesichtsbild.
    Grüße

  2. Thomas Roberts

    28. November 2014 at 11:59

    Zur Reinigungkann man grünen Tee natürlich auch verwenden. Aber er ist eigentlich zu schade. Deshalb lieber trinken!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>