free hit counters

Rezepte

In 80 Speisen um die Welt: No. 1: Französische Muscheln

Von  |  0 Kommentare

Das Fernweh herrscht ja so ziemlich immer bei uns. Und weil zu fremden Ländern und Kulturen auch immer viele neue Sinneseindrücke zählen, haben wir uns dazu entschlossen, eine Rezept-Serie zu starten. Wir führen euch „in 80 Speisen um die Welt“ und präsentieren euch leckere Gerichte aus 80 verschiedenen Ländern dieser Erde, mit denen ihr eure Sehnsucht nach Ferne ein wenig stillen könnt. Los geht‘s heute mit unseren französischen Nachbarn und einem leckeren bretonischen Muschelgericht.

Zutaten (für 4 Portionen):

Muscheln sind ein tolles Sommergericht. Bildquelle: sxc.hu

2 kg Miesmuscheln
2 Zwiebeln
2 Chilischoten
1 Bund Suppengrün
2 Lorbeerblätter
schwarze Pfefferkörner (ca. 1 TL)
3 Pimentkörner
500 ml Weißwein (trocken)
500 ml Wasser
Salz

Zubereitung:

Zuerst müsst ihr die Muscheln ordentlich waschen und sieben, so dass kein Sand mehr an ihnen haftet. Anschließend putzt ihr das Suppengrün und schneidet es grob, achtelt die Zwiebeln nach dem Schälen und schneidet die Chilies in feine Ringe. Zusammen mit den Pfefferkörnern, dem Piment, dem Lorbeer sowie dem Wein und dem Wasser gebt ihr alles in einen großen Topf, den ihr mit einem Deckel schließt. Den Inhalt des Topfes kocht ihr kurz auf und lasst ihn dann bei mittlerer Hitze zu einem aromatischen Sud weiter köcheln. Gegebenenfalls mit etwas Salz abschmecken.
Nach circa 10 Minuten könnt ihr die gewaschenen Muscheln hinzu geben, sie müssen weitere 8 – 10 Minuten im Sud kochen. Sie sind gar, sobald sich alle geöffnet haben.

Die fertigen Muscheln können mit etwas Sud auf tiefen Tellern angerichtet werden. Dazu frisches Weißbrot und einen guten Weißwein servieren.

Stay Glamorous & Bon Appetit,

Anne

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>