free hit counters

Rezepte

In 80 Speisen um die Welt, No. 10: Wiener Schnitzel

Von  |  0 Kommentare

Das Wiener Schnitzel ist weltweit als Vertreter der Österreichischen Küche bekannt – und heißt begehrt. Den Klassiker aus Schnitzel, Pommes und Salat erhält man in nahezu jedem Restaurant in Deutschland und Österreich – und häufig sogar in Amerika und Asien. Was so beliebt ist, muss einfach schmecken – und deshalb gibt‘s den Österreichischen Klassiker heute in unserer kulinarischen Weltreise als Rezept. Wichtig dabei: Ein Wiener Schnitzel ist nur dann ein Wiener Schnitzel, wenn es aus Kalbfleisch zubereitet wird.

Zutaten (Für 4 Portionen):

Der Butterschmalz ist in der Pfanne heiß genug für die Schnitzel, wenn er schaumig wird. Foto: sxc.hu

4 dünne Schnitzel vom Kalb
2 Eier
100g Semmelbrösel
ca. 100 g Mehl

Salz, Pfeffer

3 EL Butterschmalz

Zubereitung:

Die rohen Schnitzel zunächst mit einem Fleischklopfer möglichst flach und dünn klopfen, anschließend von beiden Seiten salzen und pfeffern.
Für die Panade wird jedes Schnitzel zunächst in Mehl gewendet, dann in die verquirlten Eier getaucht und schließlich in Paniermehl gewendet, so dass die Panade an allen Seiten haften bleiben kann.

Der Butterschmalz wird dann in der Pfanne erhitzt, die Schnitzel werden darin nacheinander (oder zusammen – je nach Pfannengröße) goldgelb angebraten. Wenn ihr die Pfanne leicht schwenkt, verteilt sich der Butterschmalz auch auf dem Schnitzel und lässt es so schön knusprig werden. Nach wenigen Minuten wendet ihr die Schnitzel und bratet sie auch auf der anderen Seite.

Zum Wiener Schnitzel können verschiedene Beilagen gereicht werden, Kartoffelgerichte (Pommes, Salzkartoffeln, etc.) eignen sich ebenso gut wie Nudeln oder Spätzle – und ein Salat passt ebenso gut zum Schnitzel wie zartes Buttergemüse.

Stay Glamorous – und: „An Guadn“!

Anne

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>