free hit counters

Rezepte

In 80 Speisen um die Welt, No. 12: Polnische Piroggen

Von  |  0 Kommentare

Auf unserer kulinarischen Weltreise zieht es uns heute gen Osten zu unseren polnischen Nachbarn. Dort gehören Piroggen zu den Nationalgerichten des Landes. Die herzhaft gefüllten Teigtaschen sind unglaublich lecker. Ihre Herstellung ist etwas aufwendig, aber dieser Aufwand lohnt sich definitiv. Und hier kommt das Rezept dazu:

Zutaten (für ca. 10 Stück):

Teig:

Polnische Piroggen

Die fertigen Piroggen. Foto: sxc.hu

40 g Hefe
250 ml Milch (lauwarm)
500 g Mehl
1 Prise Zucker
1 Prise Mehl
100 g Margarine
1 Ei (roh)

Füllung:

200 g Speck
200 g Porree
1 Knoblauchzehe
100 g Champignons
3 Eier (hartgekocht)
200 g Gewürzgurken
2 kleine Zwiebeln
750 g Schweinemett
2 Bund Dill
Salz, Pfeffer

Zum Bestreichen:

1 Eigelb, etwas Milch

Zubereitung:

Teig:

Die Hefe mit den Fingern in die Milch bröckeln und mit etwas Zucker und Mehl verrühren. Die Schüssel abdecken und an einem warmen Ort ca. 10 Minuten gehen lassen.
Die Margarine zerlassen und erkalten lassen. Das Ei verquirlen.
Mehl, Salz, abgekühlte Margarine und verquirltes Ei mit dem Hefe-Milch-Gemisch in eine große Schüssel geben. Alle Zutaten zu einem Teig vermengen, diesen ordentlich und für einige Minuten durchkneten.
Den fertigen Teig mit einer Folie abdecken und an einen warmen Ort stellen. Dort muss er so lange gehen, bis er doppelt so groß geworden ist (ca. 30-45 Minuten). Anschließend den Teig noch einmal durchkneten und dann weitere 5 Minuten gehen lassen.

Füllung:

Speck in Würfel schneiden und in einer Pfanne auslassen. Porree waschen, halbieren und in feine Streifen schneiden, ehe er im Fett des Specks gedünstet wird.
Die Champignons putzen und fein schneiden. Den Knoblauch schälen und mit etwas Salz zerreiben. Champignons und Knoblauch zum Porree geben und gemeinsam im Fett kurz dünsten, anschließend erkalten lassen.

Die gekochten Eier werden geviertelt, die Gurken und der Dill ganz fein geschnitten/gehackt, die Zwiebeln werden fein gewürfelt. Alle Zutaten mit dem Schweinemett ordentlich vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Mett-Gemisch zum erkalteten Porre-Mix geben und alles noch einmal vermengen.

Das Befüllen:

Teig befüllen und zu Halbkreisen formen. Bildquelle: sxc.hu

Den Teig vor dem Ausrollen noch einmal kneten, dann zu einer großen Fläche walzen. Daraus Kreise ausstechen, die ca. 7cm im Durchmesser messen. Mit einem Trinkglas geht das ganz einfach. Auf jedem der Kreise etwas der Füllmasse verteilen, dabei darauf achten, dass die Füllung wenn möglich nur auf einer Hälfte platziert wird, an den Rändern ein wenig Platz lassen. Den Teig vorsichtig umklappen und so Teigaschen in Halbkreisform bilden, die Enden vorsichtig aufeinander drücken und anschließend mit dem mit Milch verquirlten Ei bestreichen.

Die Piroggen auf einem mit Margarine befetteten Backblech platzieren, mit einem Messer leicht einschneiden, noch einmal ca. 10 Minuten gehen lassen und letztlich ganz mit dem Ei-Milch-Gemisch bestreichen.

Backdaten:

Im vorgeheizten Backofen (200° C) müssen die Piroggen 30-40 Minuten backen. Die Backzeit hängt jedoch von der tatsächlichen Größe der Teigtaschen ab. Sie sollten goldbraun, aber keinesfalls zu dunkel werden.

Wie gesagt: Die Zubereitung ist etwas aufwendiger. Aber die Taschen schmecken so lecker, dass sie euch und eure Gäste dafür auf jeden Fall entschädigen werden.

Stay Glamorous – und: Smacznego!

Anne

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>