free hit counters

Rezepte

In 80 Speisen um die Welt, No. 18: Niederländische Käsesuppe

Von  |  0 Kommentare

Käse gehört irgendwie auch ein bisschen zum holländischen Nationalstolz – soweit zum Klischee. Sicher aber ist, dass einige der schmackhaftesten Käsesorten und der entsprechenden Rezepte für leckere Speisen aus den Niederlanden stammen. So, wie etwa das folgende für eine herzhafte und nahrhafte Käsesuppe:

Zutaten (für 4 Portionen)

Gouda macht die Käsesuppe besonders nahrhaft.

Gouda macht die Käsesuppe besonders nahrhaft. Bildquelle: sxc.hu

1 Brötchen vom Vortag
1 EL Butter
60 g Mehl
1 Liter Fleischbrühe
1/8 Liter Sahne
150 g Gouda (alt, aromatisch)
Salz, Pfeffer
etwas Zucker
1 Eigelb
frische Petersilie
etwas edelsüßes Paprikapulver

Die Zubereitung:

Schneidet zunächst das Brötchen in kleine Würfel und röstet sie in ca. einem Teelöffel Butter goldgelb an. Parallel dazu könnt ihr einen Brühwürfel in einem Liter Wasser auflösen, die Fleischbrühe kurz aufkochen und abkühlen lassen.

Schmelzt die restliche Butter in einer Pfanne, rührt das Mehl langsam in die Butter und füllt anschließend alles mit der abgekühlten Fleischbrühe und der Sahne auf. Dieses Gemisch muss nun 10 – 15 Minuten kochen.

Während die Suppenbasis kocht, könnt ihr den Käse bereits reiben und ihn dann in die Suppe geben und dort schmelzen lassen. Jetzt ist es an der Zeit, die Suppe noch ein wenig aromatischer werden zu lassen, würzt sie mit Salz und Pfeffer. Eine Prise Zucker hebt die enthaltenen Aromen noch stärker hervor.

Verquirlt das Eigelb mit einem halben bis einem Esslöffel der Suppe und gebt das Gemisch dann in die Suppe.

Das Gericht wird in Suppentassen und mit den Brotwürfeln, der Petersilie und etwas Paprika bestreut serviert.

Lasst es euch schmecken – oder: Eet smakelijk,

Oliver

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>