free hit counters

Rezepte

In 80 Speisen um die Welt, No. 20: Tschechische Buchteln

Von  |  0 Kommentare

Heute machen wir ein letztes Mal Station in Europa, ehe wir auf unserer kulinarischen Weltreise weiter gen Osten reisen. Europa sagen wir in Tschechien „Goodbye“, hier weiß man, wie man besonders schmackhafte Buchteln macht. Das Rezept dazu gibt‘s im Folgenden:

Zutaten (für ca. 20 Stück)

30 g HefeTschechische Buchteln
1/4 l Milch
1 EL Zucker
2 EL Mehl

500 g Mehl
90 g Zucker
100 g Butter
2 Eier
1 Prise Salz
1 Pck. Vanillezucker
1/2 Zitrone

Für die Füllung:

250 g Magerquark
1 Pck. Vanillezucker
40 g Zucker
2 Eigelb
4 EL Rum
50 g Rosinen
Zitronenabrieb

Zubereitung:

Zunächst müsst ihr ein Hefegemisch herstellen. Dazu verrührt ihr die (lauwarme) Milch mit 1 EL Zucker, der Hefe und 2 EL Mehl. Mengt alles gut durch, bestäubt es leicht mit Mehl und lasst es zugedeckt an einem warmen Ort für ca. eine Viertelstunde gehen.

Anschließend mengt ihr Mehl, Zucker, Butter, 2 Eier, Salz, Vanillezucker und den Saft der halben Zitrone unter das Hefegemisch. Alle Zutaten müssen jetzt intensiv vermengt werden, am besten geht das mit einer Küchenmaschine. Der Teig wird ca. 10 Minuten lang geknetet – so lange, bis er Blasen wirft und nicht mehr an de Schüssel klebt. Deckt den fertigen Teig zu und lasst ihn noch einmal eine Stunde lang an einem warmen Ort gehen.

In der Zwischenzeit könnt ihr die Quarkfüllung vorbereiten:
Dazu lasst ihr die Rosinen im Rum ca. eine halbe Stunde lang quellen und seiht sie anschließend ab. Verquirlt den Zucker und den Vanillezucker mit dem Eigelb, rührt das Gemisch unter den Quark und gebt schließlich ein klein wenig Zitronenabrieb und die Rum-Rosinen dazu.

Sobald der Teig fertig gegangen ist, teilt ihr in 20 Portionen. Jede einzelne Portion sollte zu einem kleinen Quadrat gewalzt werden. In die Mitte jedes Quadrats gebt ihr ca. einen TL der Quarkfüllung. Schlagt dann die Teigecken übereinander und in der Mitte zusammen.

Die Auflaufform, in der die Buchteln gebacken werden, müsst ihr gut mit zerlassener Butter einfetten. Setzt die Teigtaschen mit der glatten Seite nach oben nebeneinander in die Form und bepinselt sie alle noch einmal mit etwas Butter. Lasst ein klein wenig Platz zwischen den einzelnen Buchteln, da sie beim Backen noch aufgehen werden. Ehe ihr alles backt, lasst ihr den Teig noch einmal in der Auflaufform für 15 Minuten gehen.

Anschließend werden die Buchteln im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. eine halbe Stunde lang gebacken. Achtet darauf, dass sie nicht zu dunkel werden. Lasst die Leckerei nach dem Backen abkühlen, trennt sie, bestreut sie mit etwas Puderzucker – und genießt sie noch ganz frisch, so schmecken sie am besten.

Alternative:

Ihr könnt die Buchteln auch mit Marmelade oder einem Gemisch aus Pflaumenmus, etwas Zimt und etwas Rum füllen!

Lasst es euch schmecken – oder: Dobrou chut‘,

Oliver

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>