free hit counters

Rezepte

In 80 Speisen um die Welt, No. 23: Afghanische Boranie Badenjan

Von  |  0 Kommentare

Auf unserer kulinarischen Weltreise bewegen wir uns nun in Richtung Naher Osten. In der traditionellen Küche dieser Region spielen frisches Gemüse und vor allem aromatische Gewürze eine besonders große Rolle. Deshalb stellen wir euch heute „Boranie Badenjan“ vor, ein leckeres Auberginen-Gericht mit einem würzigen Quark.

Zutaten (für ca. Portionen)

Auberginen für Boranie Badenjan

Auberginen für Boranie Badenjan

1 kg Auberginen
1 große Zwiebel
200 ml Olivenöl
1 EL Tomatenmark
250 ml Wasser
Cayennepfeffer
Koriander (gemahlen)
1 saftige Tomate
3 Knoblauchzehen
250 Magerquark
Salz

Zubereitung von Boranie Badenjan:

Wascht und putzt die Auberginen und schneidet sie dann in ca. 1 cm dicke Scheiben, die ihr auf Küchenpapier auslegt. Stecht sie mit einer Gabel oder einem Messen einige Male ein, so kann das Salz, das ihr dann ordentlich darüber streut, besser einziehen. Legt die gesalzenen Auberginen für ca. 2 Stunden in Wasser ein.
In der Zwischenzeit könnt ihr schon einmal die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.

Nach den 2 Stunden tupft ihr die Auberginenscheiben ab und bratet sie dann in viel Olivenöl (ca. 150 ml) von beiden Seiten an.
Nehmt die goldbraunen Scheiben aus dem Öl und dünstet die Zwiebelwürfel im restlichen Öl glasig.

Zu den Zwiebeln gebt ihr ein Gemisch aus Tomatenmark und 100ml Wasser, die Flüssigkeit muss nun reduziert werden. Nach einigen Minuten gebt ihr das restliche Wasser hinzu und würzt alles mit Salz, Cayennepfeffer und Koriander. Lasst alles noch einmal aufkochen und stell die Hälfte der Sauce zur Seite.

Jetzt schichtet ihr die Auberginenscheiben in der Pfanne auf die Sauce, darauf platziert ihr die in Scheiben geschnittenen Tomaten und übergießt alles mit der restlichen Sauce. Lasst alles bei mittlerer Hitze noch weitere 10 Minuten köcheln.

In der Zwischenzeit könnt ihr den gepressten Knoblauch mit dem Quark und einem Esslöffel warmem Wasser verrühren, abschließend salzen.

Serviert die warme Auberginen/Tomaten/Saucen-Kombi auf dem Quark, abschließend könnt ihr eine kleine Quarkhaube auf jedes Päckchen zur Garnitur setzen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>