free hit counters

Rezepte

In 80 Speisen um die Welt: No. 7, Dänischer Julegroed (Milchreis)

Von  |  0 Kommentare

In Skandinavien fallen die Hauptmahlzeiten häufig süß und deftig aus, so auch in Dänemark. Gerne gibt man Pfannkuchen und Co. auch mit frischen oder eingekochten Beeren den letzten Schliff. Heute präsentieren wir euch auf unserer kulinarischen Weltreise den dänischen Julegroed – einen leckeren, selbst gemachten Milchreis, der im Winter von innen wärmt – und im Sommer auch gekühlt genossen werden kann.

Zutaten (Für 4-6 Portionen):

Weißer Reis ist die Grundlage für dieses süße Gericht. Foto: sxc.hu

1 Liter Milch
1-2 TL Butter
250 g weißer Reis
ca. 1 TL Mandelextrakt
50 g Zucker
Etwas Zimtpulver

Zum Garnieren:

Eine Mandel

Zum Verfeinern und auf Wunsch:

125 ml Creme Double

Zubereitung:

Bevor der Milchreis gekocht werden kann, sollte der Reis ordentlich gewaschen werden. Dazu wird er in eine Schüssel mit Wasser geschüttet, mit den Händen durchgemengt – und sobald das Wasser eine milchige Verfärbung bekommt, wird der Reis in eine Lochschüssel abgegossen.

Die gesamte Milch wird in einem großen Topf kurz aufgekocht, dann werden Butter und Mandelextrakt hinzugegeben. Alles gut verrühren. Anschließend Reis dazu gießen und die Hitze runter stellen. Das gesamte Gemisch muss jetzt bei niedriger Temperatur circa eine Stunde lang köcheln – so lange, bis der Reis die Milch komplett aufgesogen hat und eine richtige Masse entstanden ist.

Diese Masse – der fast fertige Milchreis – wird in eine große Schüssel gegeben und mit Zimt und Zucker bestreut. Zur Garnitur kann eine oder mehrere Mandel(n) auf dem Milchreis platziert werden.

Tipp 1: Verfeinert – aber auch fetthaltiger – wird der Milchreis, wenn mit Milch, Mandelextrakt und Butter auch ein Viertel Pfund Creme Double erhitzt wird, die der Reis dann ebenfalls aufsaugen kann.

Tipp 2: Serviert zum Reis frische Früchte oder ein leckeres Kompott aus Äpfeln, Kirschen, Beeren, Birnen oder anderen Früchten.

Lasst‘s euch schmecken,

Stay Glamorous – und: Velbekomme!
Anne

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>