free hit counters

Film & MusikStars

Michael Clarke Duncan, der John Coffey Darsteller, ist tot

Von  |  0 Kommentare
Michael Clarke Duncan

Michael Clarke Duncan im Jahr 2009. Urheber: Blackurbanite (Weitergabe/Nutzung nur unter Nennung des Urhebers)

Michael Clarke Duncan berührte in seiner Rolle als Häftling „John Coffey“ in „The Green Mile“ Millionen von Zuschauern. Jetzt erlag der erst 54jährige einem Herzinfarkt.

Duncans Karriere in der Traumfabrik begann ursprünglich als Bodyguard. In Hollywood arbeitete er unter anderem für Will Smith oder auch Martin Lawrence. 1998 bekam er dann in „Armageddon“ seine erste größere Kinorolle, im Film spielte er unter anderem an der Seite von Bruce Willis. Willis soll es auch gewesen sein, der Duncan die Rolle besorgt haben soll, die ihn weltbekannt werden lassen sollte: Die des John Coffey in The Green Mile (nach der Romanvorlage von Stephen King) – einem afroamerikanischen Häftling, der zu Unrecht im Todestrakt sitzt und über heilende Kräfte verfügt.

Für diese Rolle wurde Duncan sogar für einen Oscar als bester Nebendarsteller nominiert. Weitere Auftritte folgten später unter anderem in „The Scorpion King“, „Planet der Affen“ oder auch „Sin City“. Aufgrund seiner riesigen Körpergröße wurde der Hüne oft als Bodyguard besetzt.

Mitte Juli dieses Jahres hatte der sympathische Schauspieler dann einen Herzanfall erlitten. Jetzt erlag er den Folgen des Infarkts und starb im Alter von nur 54 Jahren. Hollywood – und seine Verlobte, Omarosa Manigault, die er noch in diesem Jahr heiraten wollte, trauern um den Charakterschauspieler.

Auch wir sind betroffen von dieser Meldung, schließlich war es es immer eine Freude, Michael Clarke Duncan spielen zu sehen. Wir wünschen seinen Angehörigen viel Kraft, diese schwere Zeit durchzustehen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>