free hit counters

Stars

Lady Gaga zeigt sich gerne nackt

Von  |  0 Kommentare

Selbstportait von Lady Gaga auf Twitter. Bildquelle: Twitter.

Die Pop-Ikone, die schon längst als Nachfolgerin von Madonna als Königin des Pops gefeiert wird, macht meist mit schrillen Outfits, Shows, Frisuren und Stylings von sich reden. Gerne wird sie als Gesamtkunstwerk bezeichnet, die weitaus mehr kann, als nur Ohrwürmer zu schreiben und zu performen. Kürzlich twitterte sie jedoch ein Bild von sich selbst, auf dem man sie sieht, wie Gott sie schuf. Keine High Heels, keine exzentrischen Roben, nur offenes Haar und nackte Haut in einem Hotelzimmer. Empfindliche Stellen deckte sie einfach mit den Knien ab. La Gaga ganz nackisch – auch so kann man für Gerede sorgen.

Neues Kunstfeld erschlossen

Dass die Gaga weitaus mehr kann, als nur aufzufallen, hat sie längst bewiesen. Mit Reden vor dem Weißen Haus, die ins Mark Amerikas getroffen haben dürften, großem literarischen Interesse (Rilke-Tattoo!) und einer Selbstinszenierung, die ein 24/7-Job sein dürfte, hat sie bereits mehrfach gezeigt, dass sie mehr ist als ein weiteres Pop-Dummerchen. Nun ist es für die Ikone an der Zeit, ein weiteres künstlerisches Feld zu erschließen: Wie sie selbst kürzlich ebenfalls bei Twitter postete, wird sie im neuen Film von Kultregisseur Robert Rodriguez mitspielen, der schon mit Quentin Tarantino zusammenarbeitete. Im neuen Streifen des Regisseurs „Machete Kills“, der Fortsetzung von „Machete (2010) greift Lady Gaga zur Knarre und mimt die Rolle „La Chameléon“. Zumindest der Charaktertitel passt schonmal fantastisch, was der Film sonst zu bieten hat, werden wir erst 2013 erfahren.

(Quelle: Bild.de, Spiegel Online)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>