free hit counters

Gadgets

Microsoft folgt dem Smartwatch-Trend und entwickelt ein eigenes Modell

Von  |  1 Comment

Nach Apple, Samsung und Google tüftelt nun auch Microsoft an einem eigenen Smartwatch-Modell. Microsoft verfügt jedoch im Vergleich zu den genannten IT-Unternehmen bereits über Erfahrung in diesem Bereich.

Pebble Bild 3

Microsoft soll sich mitten im Entwicklungsprozess von einem Smartwatch-Modell befinden. Dies berichtet das renommierte Wall Street Journal am heutigen Montag. Die Informationen stammen aus der Führungsriege eines fernöstlichen Zulieferers. Microsoft soll von diesen bereits technische Komponenten für seine neue Uhr bestellt haben. Noch nicht klar ist aber, ob dieser Entwurf bis zum fertigen Produkt ausgearbeitet wird. Das Unternehmen aus Redmond hält sich hierzu bisher bedeckt.

Microsofts erster Versuch floppte

Bei Microsofts Konkurrenten Apple und Google scheint dieser Prozess definitiver und effizienter zu verlaufen, auch bei vergleichbaren Produkten wie im Falle von Googles Computerbrille Google Glass. Dieses Gerät kann unter anderem Bilder und Videos aufzeichnen und verfügt über eine Netzwerkanbindung und ein Display zur Einblendung von Informationen für das Auge des Trägers. In Bezug auf Apple kursierten ebenfalls diverse Medienberichte bezüglich der Entwicklung einer Smartwatch.

Pebble Bild 2

Im Jahr 2004 hatte Microsoft auf der CES-Elektronikmesse in Las Vegas Armbanduhren vorgestellt, die damals als „Smart Personal Objects Technology“ (SPOT) bezeichnet wurden und Datenverbindungen über UKW-Radiofrequenzen austauschen konnten. Diese Uhren wurden von Swatch, Fossil und Suunto vertrieben, konnten jedoch im internationalen Markt keinen Anklang finden, bis vier Jahre später der Vertrieb komplett eingestellt wurde. Ob Microsoft nun einen neuen Anlauf wagt und seinen Konkurrenten tatsächlich folgt, bleibt abzuwarten.

Pebble Bild 1

Bildquelle: getpebble.com

1 Comment

  1. Kai

    10. Mai 2013 at 23:31

    Ich hoffe, dass die Uhr diesmal ausgreifter ist.
    Grundsätzlich halte ich sehr viel von den Smartwatchs, allerdings bleibt immer das Problem des winzigen Displays.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>