free hit counters

Beauty

Wie alltagstauglich ist Neon Make-Up?

Von  |  0 Kommentare

Vor gut einem Jahr war Neon wieder DER Trend. Taschen, Accessoires, Schuhe – ja sogar Shirts und Röcke präsentierten sich wieder vermehrt in den Leuchtfarben, natürlich nur um Akzente zu setzen. Aber dennoch fühlte man sich gut 15-20 Jahre zurückversetzt, die 90‘s schienen wieder in vollem Gange zu sein.

Dann ebbte der Trend ab, die Mode wurde wieder etwas dezenter – nur, um jetzt eine neue Neon-Welle an anderer Stelle zu erfahren, nämlich beim Make-Up. Doch sind leuchtend bunte Mascara, Blushs und Eye-Shadows tatsächlich ein Must-Have? Und wie alltagstauglich sind sie? Wir haben diese Art von Neon-Trend etwas unter die Lupe genommen.

Der Auslöser

Mit-Auslöser des noch einmal entflammenden Neon-Trends ist das Make Up-Label Butter London, das in erster Linie für Nagellacke bekannt ist. Das Label hat nun eine Kollektion mit Beauty-Artikeln herausgebracht, die sich in leuchtenden und eher Make Up-untypischen Farben präsentieren. Hier dominieren Neon-Grün und Pink, aber auch Blau und metallisches Violett.

Wie wird das Make-Up getragen?

Neon Make Up

Auch von Make up Factory ist neongrüne Mascara erhältlich.
Foto: Make up Factory | ICB innovative cosmetic brands GmbH viy beautypress.de

Wer sich an das Neon Make Up heranwagen möchte, sollte mit einem Blush in Pink starten, der in das Party Make Up integriert wird.

Ein solcher Blush ist auffällig, aber noch an der Grenze zu einem normalen Samstag-Abend Styling – gleiches gilt für den pinkfarbenen Lippenstift.

Fortgeschrittene hingegen wagen sich an ein Neon Augen-Make Up heran – und werden sich wahrscheinlich zunächst fühlen, als sei es 1995 und sie auf dem Weg zur Loveparade.

Ehrlich: Bunte Lidschatten sind der Meinung der Redaktion nach ein absolutes No Go im Alltag – auch, wenn sie auf Produktfotos einfach umwerfend aussehen. Solange man aber keinen persönlichen Make Up Artist zur Hand hat, sollte man die Finger davon lassen.

Anders steht es hingegen mit Neon-Mascara – die kann sogar bei der Arbeit getragen werden, so lange man einige Tipps beachtet: Wer Neon-Mascara in Pink, Blau oder Grün, wie es sie etwa von Butter London gibt, tragen möchte, sollte den Rest des Make Ups dezent gestalten: Die Lider werden nur mit einer Base grundiert, die Augenbrauen in Form gezupft und gegebenenfalls nachgezogen.

Mit einem schwarzen Eyeliner wird eine feine Kontur gesetzt, ehe die Wimpern in der gewünschten Farbe getuscht werden. Rouge und Lipgloss hingegen sollten wieder dezent gewählt werden.

Fazit

Pinkfarbenes Rouge und pinkfarbenen Lippen sind toll, auch Neon-Mascara hat ihre Vorzüge, von schreiend buntem Eye-Shadow hingegen sollte man, unabhängig von der Gelegenheit, die Finger lassen. Ansonsten sollte man es mit den Neon-Farben wie mit einem edlen Accessoires halten: Mit Bedacht einsetzen und bitte nicht übertreiben!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>