free hit counters

Mode

Stiletto-OPs: Wie absurd ist das denn?

Von  |  0 Kommentare

Eine Reportage aus den USA hat kürzlich aufgedeckt, was eigentlich auf der Hand liegt: Ein Großteil aller Frauen hat Schmerzen beim Tragen von High Heels, bzw. Schmerzen, die durch diese Schuhe verursacht werden, beispielsweise in der Lendenwirbelsäule. Ausgehend von diesem Sachverhalt behandelt die Reportage jedoch eigentlich ein weiterführendes Thema: Gerade weil so viele Frauen mit unbequemem Schuhwerk zu kämpfen haben, legen sich immer mehr von ihnen unter‘s Messer. Die Rede ist von „Stiletto Surgery“ – Schuh Chirurgie.

Die Schuh Chirurgie

Eine amerikanische Studie ergab, dass 87 % aller Frauen Fußprobleme haben, die auf unbequeme oder schmerzverursachende Schuhe zurückgeführt werden können. Statt einfach zu komfortableren Schuhen zu greifen, legen sich bereits viele der Betroffenen auf den OP-Tisch. Zu den am häufigsten durchgeführten Operationen zählen dabei etwa die Entfernung des kleinen Zehs, das Entfernen von Zehengliedern oder auch das Aufspritzen (Collagen) der Fußballen, nach dem man angeblich „wie auf Wolken“ gehen soll.

Wie sehr müssen wir uns quälen?

Ich verurteile niemanden, der sich einer Schönheits-OP unterzieht, viele dieser Eingriffe haben ihre Berechtigung, etliche sogar einen Sinn, der über die bloße Optik hinaus geht. Aber Schuh Chirurgie? Geht das nicht zu weit? Warum quälen wir uns tatsächlich so sehr, anstatt einfach regelmäßig zu bequemen Schuhen zu greifen? Es ist ja nicht so, dass flache Modelle unschöner wären. Und es ist nicht so, dass ein Zwang herrscht, High Heels zu tragen – und falls doch, dann haben wir uns den selbst auferlegt. Gestreckte Beine, tolle Rundungen und sexy Auftritte hin oder her: Wenn Stilettos und Co. zu einem neuen Trend in der Schönheitschirurgie führen, dann sollte die Damenwelt ihre Einstellung noch einmal überdenken.

Und als Beweis dafür, wie lässig, hübsch und gleichzeitig verführerisch bequeme(re) Schuhe sein können, haben wir euch eine kleine Auswahl zusammengestellt:

Stiletto-OPs: Wie absurd ist das denn?

J.Crew patent leather pumps, €185 / Black heeled booties / Wedge booties, €23 / Ballet flat, €81 / Flat shoes, €13 / Madison Harding leather boots, €240 / Faith gold shoes, €26

Ich bin die letzte, die für eine Abschaffung von Absätzen im Generellen plädiert, ich gehe selbst selten mit ganz flachen Schuhen aus dem Haus – aber komfortabel muss eben nicht gleich hässlich sein.
TIPP: Die ideale Absatzhöhe liegt bei 6 cm, sie schont Füße und Kreuz und streckt die Figur trotzdem noch optisch.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>