free hit counters

Wellness & Gesundheit

Akupressur-Serie, Teil 3: Bei Schlafstörungen

Von  |  0 Kommentare
Mit Akupressur gehören schlaflose Nächte der Vergangenheit an.

Mit Akupressur gehören schlaflose Nächte der Vergangenheit an. Bildquelle: sxc.hu

Folgendes Nerv-Szenario haben so ziemlich alle von uns schon mindestens einmal erlebt: Es ist weit nach Mitternacht, in der Früh wird der Wecker klingeln, um uns in den neuen Tag zu befördern.

Doch statt selig zu schlummern, wälzen wir uns von der einen auf die andere Seite und wieder zurück und versuchen krampfhaft einzuschlafen, während die Uhr neben uns erbarmungslos tickt.

Der nächste Tag dürfte ein Graus werden, so viel ist sicher – denn wir brauchen erholsamen Schlaf, um tagsüber volle Leistung bringen zu können. Doch was soll man tun, wenn selbst das altbewährte Schäfchen zählen nichts mehr bringt? Auch für diese Problematik kennt die Akupressur hilfreiche Handgriffe.

Welche das sind, lest ihr im dritten Teil unserer Serie:

Beruhigungspunkte finden

Die Akupressur kennt verschiedene Punkte am ganzen Körper, die zu einem besseren Einschlafen verhelfen sollen. Einer davon liegt genau zwischen den Augenbrauen. Wird er fünf Minuten lang mit dem rechten Mittelfingern sanft nach unten massiert, schläft man wie ein Baby.

Auch ein leichter Druck auf die Fingerkuppen kann das Einschlafen fördern: Dazu drückt man zuerst sanft mit dem Daumen der rechten – auf die Fingerkuppen von Zeige-, Mittel-, Ring- und kleinem Finger der linken Hand. Gleiche Prozedur auf der anderen Seite wiederholen.

Ein weiterer Beruhigungspunkt befindet sich circa zwei Finger breit hinter dem Ohr, unmittelbar über dem Haaransatz. Wird diese Stelle etwa drei Minuten lang kräftig massiert, sollten Einschlafprobleme wenigstens für diese Nacht vergessen sein.

Entspannende Fußmassage

Der letzte Akupressur-Punkt, der zu einem besseren Einschlafen behandelt werden kann, befindet sich am Fuß. Bei Frauen liegt er einen Finger breit unter dem Innenknöchel, bei Männern etwa eineinhalb Finger breit unter dem Außenknöchel. Frauen massieren diese Stelle kräftig mit dem Daumen – und zwar nach oben und hinten, Männer hingegen massieren in Richtung der Zehen. Jeweils drei Minuten lang unter starkem Druck behandeln – und dann endlich sanft einschlafen.

Hier unsere gesamte Serie zum nachlesen:
Teil 1: Mit Akupressur Beschwerden lindern
Teil 2: Kopfschmerzen
Teil 3: Bei Schlafstörungen
Teil 4: Mit Hochdruck gegen das Leistungstief
Teil 5: Effektiv gegen Stress
Teil 6: Gegen Übelkeit

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>